Wiesbadener Jugendliche verprügelt und mit Messer verletzt

Täter auf der Flucht

Wiesbadener Jugendliche verprügelt und mit Messer verletzt

Zwei Jugendliche sind Freitagnacht von Unbekannten in der Bahnhofstraße geschlagen und mit einem Messer verletzt worden. Das meldet die Wiesbadener Polizei.

Die beiden späteren Opfer (beide 17) waren zusammen mit mehreren Freunden zu Fuß unterwegs. In Höhe des Geschwister-Stock-Platzes kamen ihnen gegen 23 Uhr drei junge unbekannte Männer entgegen. Beide Gruppen gerieten in der Folge aus unbekanntem Grund in Streit. Im Bereich einer Bushaltestelle wurden die beiden 17-Jährigen schließlich verprügelt. Zudem trugen sie Schnittverletzungen davon, die ihnen vermutlich mit einem Messer zugefügt wurden.

Wer von den drei Tätern diese Verletzungen verursachte, kann momentan nicht gesagt werden. Die Polizei leitete zwar sofort eine Fahndung ein, konnte die drei Männer jedoch nicht mehr auffinden. Die Tatverdächtigen werden nun wie folgt beschrieben:

Zwei der Angreifer sollen etwa 17 Jahre alt gewesen sein. Einer von ihnen rund 1,70 Meter groß. Er soll hellbraune, lockige und kinnlange Haare gehabt haben und mit einer weiß-roten Sportjacke bekleidet gewesen sein. Der andere soll von schmaler Statur gewesen sein, seitlich kurzrasierte schwarze Haare gehabt und eine blaue Jacke getragen haben. Der dritte Täter soll mit 17 bis 20 Jahren eventuell etwas älter gewesen sein und eine olivgrüne Jacke getragen haben.

Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer 0611 / 3450 bei der Polizei zu melden.

Logo