Maskenverweigerer schlagen und treten auf Wiesbadener Busfahrer ein

Streit um nicht getragene Maske eskaliert

Maskenverweigerer schlagen und treten auf Wiesbadener Busfahrer ein

Ein Streit zwischen einem Wiesbadener Busfahrer und einem Fahrgast, der sich weigerte, eine Maske zu tragen, ist am Sonntagmorgen eskaliert. Das meldet die Polizei.

In einem Bus der Linie 15 fiel dem Busfahrer gegen 10:30 Uhr ein Fahrgast auf, der sich nicht an die Maskenpflicht hielt. Als der Bus am Bussteig B in der Bahnhofstraße hielt, sprach des Busfahrer den Mann und seinen Begleiter an und forderte sie auf, eine Maske zu tragen.

Es kam zum lautstarken Streit zwischen dem 59-jährigen Busfahrer und dem 28-jährigen Maskenverweigerer. Der 28-Jährige prügelte mit Fäusten und Tritten auf den Busfahrer ein. Als sich die Auseinandersetzung nach außen verlagerte, begann auch der 38-jährige Begleiter auf den 59-Jährigen einzuschlagen.

Als die Polizei eintraf, flüchtete der 38-jährige Täter zunächst vom Tatort, konnte jedoch kurz darauf ebenso wie der 28-Jährige festgenommen werden. Der Busfahrer konnte nach einer Behandlung im Rettungswagen vor Ort entlassen werden.

Logo