25-Jähriger tötet seinen Nachbarn und sticht auf Busfahrer ein

In der Wohnung getötet

25-Jähriger tötet seinen Nachbarn und sticht auf Busfahrer ein

Nachdem ein 25-jähriger Bad Sodener mit einem Messer auf einen Busfahrer eingestochen hat, gestand er der Polizei im Anschluss, seinen Nachbarn getötet zu haben. In der entsprechenden Wohnung fanden die Beamten dann eine Leiche.

Wie die Polizei mitteilt, meldeten Zeugen am Samstag gegen 2:30 Uhr, dass ein Mann am Bahnhof mit einem Messer auf einen Busfahrer einstechen würde. Der Täter sei anschließend in Richtung Wiesenweg geflüchtet. Der 63-jährige Busfahrer wurde schwer verletzt in ein Krankenhaus eingeliefert. Seine Verletzungen sind laut Polizei aber nicht lebensgefährlich.

Im Rahmen der Fahndung nahmen die Beamten dann einen 25-Jährigen aus Bad Soden fest. Gegenüber den Einsatzkräften erklärte dieser, seinen Nachbarn in seiner Wohnung getötet zu haben. Als die Beamten dann die Wohnung des Tatverdächtigen öffneten, fanden sie eine leblose Person. Der alarmierte Notarzt konnte nur noch den Tod feststellen.

Aufgrund der zurzeit noch laufenden Ermittlungen am Tatort können aktuell weder Angaben zum Tatablauf, noch zu den Personalien des Opfers gemacht werden. (ab)

Logo