Kita stellt Notbetreuung wegen Corona-Infektion ein

Erzieherin und alle Kinder in Quarantäne

Kita stellt Notbetreuung wegen Corona-Infektion ein

Weil eine Erzieherin positiv auf das Coronavirus getestet wurde, hat die Kita „Sausewind“ in Bad Schwalbach die Notbetreuung eingestellt. Das teilt das Gesundheitsamt des Rheingau-Taunus-Kreises mit.

Demnach kümmerte sich die Erzieherin zuletzt um fünf Kinder in einer Notbetreuungsgruppe. Sowohl die Frau als auch die Kinder wurden nachdem die Infektion festgestellt wurde unter häusliche Quarantäne gestellt. Diese wurde vorerst für die Dauer von 14 Tagen angeordnet. Ebenfalls in Quarantäne befinden sich jetzt die Kolleginnen, die mit der Erkrankten eng im Team gearbeitet haben.

Die Stadt Bad Schwalbach wird nun die gesamte Einrichtung desinfizieren lassen. Im Anschluss an diese Maßnahme, so das Gesundheitsamt, könne der Notbetrieb in der Kita wieder aufgenommen werden. Die Betreuung der Kinder übernehmen dann Erzieherinnen, die keinen Kontakt mit der Erkrankten hatten. (ab)

Logo