Mann stirbt bei Unfall auf A3

Gegen Lkw gefahren

Mann stirbt bei Unfall auf A3

Ein 47-jähriger Mann aus Nürnberg ist in der Nacht von Donnerstag auf Freitag bei einem Verkehrsunfall auf der A3 in Höhe Bad Camberg ums Leben gekommen. Wie die Polizei mitteilt, verstarb der Mann noch an der Unfallstelle in seinem Fahrzeug.

Gegen 23:55 Uhr scherte ein Lkw in Fahrtrichtung Frankfurt von der rechten auf die mittlere Spur aus, um einen Sattelzug zu überholen. Als beide Laster nebeneinander waren, fuhr ein VW Touran von hinten — vermutlich ungebremst — auf den Lkw in der mittleren Fahrspur auf. Das Auto wurde anschließend nach rechts geschleudert, was den zweiten Lkw zu einem harten Abbremsen zwang. Auf dem Standstreifen kam das Unfallauto mit Nürnberger Kennzeichen schließlich zum Stehen.

Der 47-Jährige befand sich bei dem Unfall alleine in seinem VW und verstarb noch an der Unfallstelle. Der Fahrer des Lkw, ein 36-jähriger Ukrainer, blieb unverletzt. Der entstandene Sachschaden wird auf circa 60.000 Euro geschätzt. Aufgrund der Bergungsarbeiten musste die A3 in Fahrtrichtung Frankfurt zwischen 0:15 Uhr und 0:45 Uhr gesperrt werden.

Während der Unfallaufnahme war nur der linke Fahrstreifen befahrbar. Wie die Polizei mitteilt, sei es aufgrund der verkehrsarmen Nachtzeit dadurch aber zu keinen nennenswerten Verkehrsbehinderungen gekommen.

Logo