Polizei stoppt illegales Autorennen auf der Eisernen Hand

Fahrer war alkoholisiert

Polizei stoppt illegales Autorennen auf der Eisernen Hand

Zwei Autofahrer haben sich in der Nacht zu Sonntag ein illegales Autorennen auf der B54 geliefert. Die Polizei konnte einen Fahrer stoppen und aus dem Verkehr ziehen.

Gegen 2 Uhr nachts bemerkte eine Polizeistreife am Omnibusbahnhof Taunusstein-Hahn zwei Autos, die aus Richtung Bad Schwalbach kommend mit quietschenden Reifen nach rechts in die Wiesbadener Straße abbogen. Die Polizei verfolgte die beiden Autos, die stadtauswärts Richtung Wiesbaden unterwegs waren.

Bei der Fahrt über die Eiserne Hand fuhren beide zu schnell und missachteten das Überholverbot. Die Polizei stoppte einen der beiden Rennteilnehmer schließlich am Hofgut Adamstal. Als die Beamten den 20-jährigen Fahrer kontrollierten, bemerkten sie den Geruch von Alkohol. Ein Atemalkoholtest verlief positiv. Der Führerschein des Fahrers wurde sichergestellt, ein Strafverfahren eingeleitet.

Der zweite beteiligte Wagen wendete und flüchtete zurück über die B54 in Fahrtrichtung Taunusstein-Hahn. Hierbei handelte es sich um einen silbernen Opel Corsa. Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich mit der Polizei in Bad Schwalbach unter der Telefonnummer 06124/ 7078-0 in Verbindung zu setzen. (rk)

Logo