Schafsherde auf Berliner Straße sorgt für Polizeieinsatz

Straße während Einsatz voll gesperrt

Schafsherde auf Berliner Straße sorgt für Polizeieinsatz

Eine Gruppe Schafe hat in der Nacht zu Mittwoch für einen Polizeieinsatz auf der Berliner Straße in Wiesbaden gesorgt. Erst nach mehreren Versuchen gelang es der Polizei, die Tiere sicher einzufangen.

Gegen 0:50 Uhr meldeten Zeugen an der Bushaltestelle „Im Hahn“, dass eine Gruppe freilaufender Schafe in Richtung Mainz-Kastel unterwegs sei. Mehrere Streifenwagen und Einsatzkräfte der Feuerwehr sperrten daraufhin die B455 ab der Ausfahrt Erbenheim-Nord komplett ab. Dadurch sollten sowohl die Tiere als auch Autofahrer geschützt werden.

Zudem informierte die Polizei die Autofahrer per Radiomeldungen über die ungewöhnlichen Verkehrsteilnehmer auf der Bundesstraße. Nachdem der Versuch eines der Schafe zu fassen scheiterte und die Herde sich gegen die Fahrtrichtung weiterbewegte, wurden die Schafe von der Polizei „eingekesselt", um die Kontrolle über die Herde zu bekommen.

Mit Unterstützung des Nottierarztes und eines hinzugerufenen Landwirtes konnten die Schafe schließlich behutsam und ohne Verletzungen in dessen Tieranhänger geladen werden. Außer der ganzen Aufregung waren die Schafe laut Polizei wohlauf und gesund. (ms)

Logo