Vier Unfälle und zwei Verletzte auf glatter Straße

Im Berufsverkehr

Vier Unfälle und zwei Verletzte auf glatter Straße

Glatte Straßen haben am Freitagmorgen auf der Wiesbadener Platte für vier Verkehrsunfälle gesorgt. Zwei Personen mussten verletzt ins Krankenhaus.

Der erste Unfall ereignete sich gegen 5:18 Uhr in Fahrtrichtung Wiesbaden. Ein 25-jähriger Lkw-Fahrer verlor auf der vereisten Fahrbahn die Kontrolle über sein Fahrzeug und kam nach links von der Straße ab. Dort überschlug sich der Wagen, wobei der Fahrer verletzt und anschließend in ein Krankenhaus eingeliefert wurde. Es entstand ein Schaden von etwa 10.000 Euro.

Schon wenige Minuten danach kam es ebenfalls in Fahrtrichtung Wiesbaden zum nächsten Unfall. Ein 55-jähriger Autofahrer verlor um 05.20 Uhr auf der glatten Fahrbahn die Kontrolle über seinen Wagen und fuhr auf das Heck eines vor ihm fahrenden Opels auf. Beide Fahrer blieben dabei unverletzt, es entstand ein Schaden von 5600 Euro.

Keine fünf Minuten später krachte es erneut auf der Platter Straße. Die 62-jährige Fahrerin eines Suzukis kam auf Höhe der Bushaltestelle „Platte“ auf der glatten Fahrbahn nach rechts von der Straße ab und knallte gegen die Leitplanke. Die Frau blieb unverletzt und kam mit dem Schrecken davon, an ihrem Auto entstand ein Schaden von rund 5000 Euro.

Weniger Glück hatten die Beteiligten des letzten Unfalls um 5:30 Uhr. Ein 34-jähriger Mann war ebenfalls mit seinem Opel in Richtung Wiesbaden unterwegs, als er ins Rutschen und dadurch auf die Gegenfahrbahn geriet. Dort prallte der Wagen frontal mit einem Mitsubishi zusammen, dessen 44-jähriger Fahrer in Richtung Taunusstein unterwegs war. Beide Fahrer verletzten sich und mussten in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Durch die vielen Unfälle und die anschließenden Bergungsarbeiten war die B417 bis circa 7:15 Uhr gesperrt. (ms)

Logo