Unfallflucht: Frau schwer verletzt in Auto eingeklemmt zurückgelassen

Polizei sucht Zeugen

Unfallflucht: Frau schwer verletzt in Auto eingeklemmt zurückgelassen

Ein bislang unbekannter Autofahrer oder eine Autofahrerin hat eine Frau am Mittwochnachmittag nach einem Unfall auf der B417 schwer verletzt in ihrem Auto eingeklemmt zurückgelassen. Er oder sie hatte den Unfall verursacht und war daraufhin gemeinsam mit drei weiteren Insassen geflüchtet. Die Polizei konnte alle Personen mittlerweile finden und ermittelt nun, wer gefahren ist.

Die 26-jährige Frau war gegen 15:45 Uhr mit ihrem VW Golf in der Schützenstraße in Richtung Albrecht-Dürer-Straße unterwegs. Als sie über die Kreuzung zur Walkmühlstraße fuhr, nahm ihr ein von links aus Richtung Emser Straße kommender Audi A6 Avant die Vorfahrt.

Der Audi krachte in die Fahrerseite des Golfs, der dadurch gegen eine Grundstücksmauer geschleudert wurde. Die Fahrerin des Kleinwagens wurde in ihrem Auto eingeklemmt und schwer verletzt.

Anstatt ihr zu helfen, stiegen alle vier Insassen des Audis - drei junge Männer und eine Frau - aus dem Auto aus und rannten davon.

Die 26-Jährige musste von der Feuerwehr aus ihrem Wagen befreit und daraufhin in ein Krankenhaus gebracht werden.

Die Polizei startete sofort eine Fahndung und fand die vier Insassen. Alle waren nur leicht verletzt. Wer von ihnen den Audi fuhr und damit den Unfall verursacht hatte, wird derzeit noch ermittelt.

An beiden Fahrzeugen und der Mauer entstand ein Sachschaden in Höhe von rund 90.000 Euro.

Die Polizei bittet Zeugen des Unfalls und Personen, denen der schwarze Audi zuvor aufgefallen war, sich unter der Nummer 0611 3450 zu melden.

Logo