Kriminelle Bande in Wiesbaden: Polizei verhaftet vier Personen

Gewalttätige Gruppe begeht mehrere Straftaten

Kriminelle Bande in Wiesbaden: Polizei verhaftet vier Personen

Nachdem eine Gruppe von Jugendlichen und jungen Erwachsenen in Wiesbaden monatelang Verbrechen begangen hat, sind nun vier Bandenmitglieder in Untersuchungshaft. Das meldet die Polizei Wiesbaden.

Nach zahlreichen Autodiebstählen und weiteren Straftaten Mitte letzten Jahres bis Anfang dieses Jahres war die Jugendbande ins Visier der Ermittler geraten. Sie steht im Verdacht, auch Gewaltdelikte begangen zu haben. Trauriger Höhepunkt war eine Verkehrsunfallflucht mit einem gestohlenen Auto und einer schwerverletzten Person am 15. Dezember 2021.

Nachdem sich der Tatverdacht gegen die Gruppe erhärtet hatte, wurden auf richterliche Anordnung zwei zum damaligen Zeitpunkt 17 und 18 Jahre alte Mitglieder in Untersuchungshaft genommen. Um den Rest der Gruppe wurde es kurzzeitig ruhig, bis er schließlich in neuer Zusammensetzung wegen Raubdelikten mit teilweise erheblicher Gewaltanwendung wieder in Erscheinung trat. Anfang Februar dieses Jahres wurde erneut ein Haftbefehl mit anschließender U-Haft gegen einen damals 16-jährigen Jugendlichen erwirkt. Er wurde jedoch bald wieder entlassen.

Die Verhaftungen schreckten die Gruppe offensichtlich nicht davor ab, in den folgenden Monaten weitere Raubdelikte zu begehen, oft im Bereich Bahnhof und Schlachthof. Ein Teil der Taten wurde von einer Videoanlage aufgezeichnet, sodass erneut Haftbefehle gegen den zuvor Entlassenen und einen weiteren 19-Jährigen erwirkt werden konnten.

Nach knapp zweiwöchiger Suche konnten Zivilkräfte der Wiesbadener Polizei die beiden Personen Ende August widerstandlos festnehmen. Beide wurden einer Richterin vorgeführt, die Untersuchungshaft anordnete.

Logo