Kunstmesse „ARTe“ kommt nach Wiesbaden

120 Galerien und Künstler präsentieren zeitgenössische Kunst

Kunstmesse „ARTe“ kommt nach Wiesbaden

Dreidimensionale Objekte, Fotografien, Digitale Composings, Grafiken und Gemälde – das wird im September bei der Kunstmesse „ARTe“ in Wiesbaden zu sehen sein. Die Messe findet in diesem Jahr bereits zum vierten Mal im RMCC statt.

Insgesamt 120 Galerien und Künstler stellen ihre Kunst vom 2. bis 4. September in der Nordhalle und im Foyer des Kongresszentrums aus. Kunstinteressierte finden dort Gegenwartskunst, aber auch Kunst der Klassischen Moderne. Bei der Auswahl der Künstler setzte man auf einen Mix aus regionalen, nationalen und internationalen Galerien und Künstlern. „Dabei ist uns eine gute Repräsentanz aus der Region Rhein/Main und der Landeshauptstadt selbst besonders wichtig,“ so Andreas Kerstan, Geschäftsführer der ARTe Kunstmessen GmbH.

Rund die Hälfte der Aussteller hätten ihre künstlerische Heimat in der Rhein-Main-Region oder in Wiesbaden. Auch 2022 haben sich die Wiesbadener Galerien Ostendorff, Kunst-Schaefer, DavisKlemmGallery und der IncubARTor by Galerie Rother wieder zusammengeschlossen. Außerdem mit dabei sind Jana Albrecht, Milanda de Mont, Katja Grandpierre, Stephan Joachim, Ulrich Perret, Anke Rohde und Kerstin Bulma Wegeleben. Zudem werden Werke aus dem Nachlass von Helmut Mando gezeigt.

Für die Besucher gibt es außer Kunst auch ein kulinarisches Angebot und einen kostenlosen Einpackservice. Bezahlen kann man bargeldlos. Geöffnet ist die Messe Freitag von 17 bis 21 Uhr, Samstag von 11 bis 20 Uhr und Sonntag von 11 bis 18 Uhr. Der Eintritt kostet für Erwachsene 15 Euro (ermäßigt 10 Euro), für Kinder unter 16 Jahren in Begleitung Erwachsener ist der Eintritt frei.

Logo