Gastronomen dürfen ihre Gäste bald auf dem Sedanplatz bewirten

Die Stadt will die Lokale in der Corona-Krise unterstützen

Gastronomen dürfen ihre Gäste bald auf dem Sedanplatz bewirten

Wer eines der Lokale rund um den Wiesbadener Sedanplatz besuchen möchte, kann sich ab nächster Woche auch einen Platz im Grünen aussuchen. Gemeinsam mit den ansässigen Gastronomen hat die Stadt am Dienstag eine Vereinbarung unterzeichnet, die es den Betreibern erlaubt, die Grünfläche auf dem Platz bis Saisonende für Außensitzplätze zu nutzen.

Weil die Gastronomen aufgrund der Corona-Maßnahmen mehr Platz in ihren Lokalen benötigen, war der Wunsch nach einer Erweiterung der Außenbewirtschaftung aufgekommen. Dafür hatten sich die am Sedanplatz angesiedelten Gastronomen zusammengetan. „Zum einen wollen wir natürlich unseren Gästen ein sicheres Umfeld ermöglichen, in dem sie auch mit Freude wieder zu uns kommen können“, sagt Alexander Sarac stellvertretend für die Gastronomiebetriebe „Das Lokal“, „Riesling im Hindukusch“, „Schoppenhof“ und „Heaven“. „Zum anderen können wir gemeinsam auf dem Sedanplatz ein wirklich tolles Angebot mit einer hohen Qualität schaffen.“ Je nach Witterung wolle man im Laufe der nächsten Woche starten.

„Die Stadt hatte von vornherein zugesagt, den Gastronomen besonders unter diesen schwierigen Rahmenbedingungen bestmöglich zur Seite zu stehen“, so Umwelt- und Verkehrsdezernent Andreas Kowol (Grüne) dazu. So hätten die beteiligten Ämter und die Stadtentwicklungsgesellschaft (SEG) das Projekt schnell und unkompliziert mithilfe von Städtebaufördermitteln aus einem Bund-Länder-Programm möglich gemacht. Erst vor gut zwei Wochen hatten sich die Vertreter der Gastronomie mit denen der Stadt getroffen, um ein Konzept zu entwerfen.

Dabei stehe die Sicherheit der Gäste weiterhin an erster Stelle. „Wir sind uns mit den Gastronomen einig, dass es in Bezug auf die Sicherheit der Gäste keine Abstriche geben kann“, so Kowol. „Ich wünsche nun der Gastronomie sowie allen Wiesbadenerinnen und Wiesbadenern und insbesondere den Menschen im Westend einen reibungslosen Betriebsablauf sowie viele schöne Abende auf dem Sedanplatz“, so der Dezernent abschließend. „Ich kann nur appellieren, dieses tolle Angebot anzunehmen“. (df)

Logo