Mann am Platz der Deutschen Einheit mit Messer verletzt

Wiesbadener musste operiert werden

Mann am Platz der Deutschen Einheit mit Messer verletzt

Ein Mann ist am Montagabend am Platz der Deutschen Einheit von einem Unbekannten mit einem Messer verletzt worden und musste operiert werden. Die Polizei sucht jetzt nach dem Angreifer.

Die Polizisten wurden gegen 22:50 Uhr in die Mauritiusstraße gerufen. Dort sollte eine verletzte Person vor einer Gaststätte sitzen. Dort angekommen fanden die Beamten den 43-jährigen Wiesbadener, der durch einen Messerstich verletzt wurde. Er wurde in ein Krankenhaus gebracht. Nachdem er operiert wurde, besteht aktuell keine Lebensgefahr.

Erste Ermittlungen ergaben, dass sich der Mann wohl etwas zu Essen in der Gaststätte bestellt hatte. Um Geld abzuheben, verließ er das Restaurant kurz darauf wieder und lief in Richtung Platz der Deutschen Einheit. Dort habe er dann einen Mann getroffen, den er nur flüchtig kannte. Die beiden Männer stritten sich, woraufhin der Unbekannte den 43-Jährigen mit dem Messer verletzte.

Die Kriminalpolizei bittet jetzt um Mithilfe bei der Suche nach dem Unbekannten. Der Mann wird als circa 1,85 Meter groß beschrieben und sei von osteuropäischer Herkunft. Er habe kurze, dunkelblonde Haare und eine markante Hakennase. Außerdem trug er eine dunkelblaue, lange Jacke, eine Jeans und hatte ein Fahrrad bei sich. Zeugen, die Hinweise zu dem Vorfall geben können, werden gebeten, sich unter der Nummer (0611) 345-0 bei der Polizei zu melden.

Logo