Fahrgast tritt und bespuckt Busfahrer

Er wollte die Tür nicht freimachen

Fahrgast tritt und bespuckt Busfahrer

Ein Fahrgast hat einen Busfahrer an der Haltestelle „Kleinfeldchen“ in der Dotzheimerstraße beleidigt, bespuckt und getreten. Das meldet die Polizei.

Demnach bemerkte der Busfahrer am Montagabend gegen 20:50 Uhr, dass mehrere Fahrgäste an der Haltestelle Probleme hatten, auszusteigen, weil Fahrräder den Durchgang zur Fahrzeugtür versperrten. Der Busfahrer stand deshalb auf und ging durch den Bus bis zur Ausstiegstür. Dort sprach er einen Fahrgast an und bat ihn, die Türen freizuhalten und die Fahrräder zur Seite zu schieben.

Der Angesprochene sei daraufhin sofort ausfällig geworden. In seiner Rage habe er den Busfahrer beleidigt und aggressiv angegangen. Als der Busfahrer zurück zu seinem Fahrersitz wollte, verfolgte der Fahrgast ihn und bespuckte ihn. Auch habe er nach dem Busfahrer getreten.

Fahrer und Fahrgast verließen daraufhin den Bus an der Haltestelle. Dort kam es laut Zeugenaussagen zu einer Auseinandersetzung zwischen den beiden Männern. Der Fahrer stieg schließlich wieder in den Bus ein und fuhr mit den restlichen Fahrgästen davon. Der aggressive Mann flüchtete von der Haltestelle aus.

Die Polizei sucht nun nach dem Mann und bittet Zeugen, die den Vorfall beobachten konnten, oder zur Tatzeit in dem Bus waren, sich zu melden. Der Gesuchte wurde gegenüber den Beamten als etwa 23 bis 25 Jahre alt beschrieben. Er sei zwischen 1,65 Meter und 1,70 Meter groß gewesen und von schlanker Figur. Außerdem habe er dunkelblonde Haare gehabt und akzentfreies Deutsch gesprochen. Hinweise nimmt das 3. Polizeirevier unter der Rufnummer (0611) 345-2340 entgegen.

Logo