Fahrbahn im Westend soll erneuert werden

Ein neu markierter Fahrradweg im Westend sorgt für Fahrradfahrer für freie Bahn. Neben den Markierungen kommen aber Löcher und Erhebungen zum Vorschein. Das wird auch noch eine Weile so bleiben.

Fahrbahn im Westend soll erneuert werden

Fahrradfahrer freuen sich: Unter anderem im Wiesbadener Westend entstehen nach und nach neue Markierungen, die deutlich zeigen: Hier ist ein Fahrradweg. In leuchtendem Rot und dazu im Kontrast mit weißen Streifen, sollen Radler sicher von A nach B kommen und Autofahrer optisch an die Radspuren erinnert werden.

Auch einer Merkurist-Leserin gefallen die neuen Spuren. „Einwandfrei“, findet sie die Markierungen. Doch bei genauerem Hinsehen ist ihr etwas anderes aufgefallen: „Ich habe festgestellt, dass der Straßenbelag tiefe Löcher aufweist. Teilweise sind sie so tief, dass es schon eine Gefahr darstellen könnte.“

Überreste auf der Straße

Bei den Löchern und kleinen Erhebungen handelt es sich um Reste des Straßenbelags. Dieser wurde verwendet, um glatte Radwege zu schaffen und Unebenheiten auszubessern. „Sie sind im Zuge der Markierungsarbeiten entstanden“, erklärt ein Mitarbeiter des Verkehrsdezernates.

Besonders sichtbar werden die Unebenheiten beispielsweise zwischen Franken- und Herrmannstraße. Wer dort mit dem Fahrrad auf dem neuen Radweg unterwegs ist, sollte aufpassen, wo er ihn wieder verlässt, denn die Unebenheiten sind hier besonders ausgeprägt.

Daran ändern wird sich aber erst einmal nichts. Aus dem Tiefbau- und Vermessungsamt heißt es, man wolle die gesamte Fahrbahndecke in dem Bereich im kommenden Jahr erneuern. Dann werden auch die Unebenheiten an den Fahrradwegen beseitigt. Einen genauen Zeitraum für die Arbeiten gebe es aber noch nicht. „Hierfür ist eine Abstimmung mit der Straßenverkehrsbehörde erforderlich“, so der Mitarbeiter aus dem Verkehrsdezernat. (js)

Logo