Trinkwasserversorgung in Wiesbaden wird teilweise unterbrochen

Neue Trinkwasserleitungen werden in Biebrich und Rambach in Betrieb genommen.

Trinkwasserversorgung in Wiesbaden wird teilweise unterbrochen

Am Sonntag (13. November) wird es in Biebrich, am Dienstag (15. November) in Rambach zeitweise kein Trinkwasser geben. Das meldet ESWE Versorgung. Der Grund sind Arbeiten am Trinkwassernetz.

In Biebrich wird die Versorgung mit Trinkwasser am Sonntag zwischen 8 und 16 Uhr unterbrochen sein. Betroffen sind die Straßen im Gewerbegebiet „Deponie“: Am Hammerberg, Am Hosenberg, An der Hammermühle, Bernhard-May-Straße, Deponiestraße, Ferdinand-Knettenbrech-Weg, Höchster Straße, Hüglerstraße, Kronberger Straße, Scholzweg, Strohschnitterweg, Unterer Zwerchweg und Wuth’sche Brauerei. Hier werde eine neu verlegte Trinkwasserleitung in der Bernhard-May-Straße in Betrieb genommen, so ESWE Versorgung.

Die Trinkwasserversorgung im Stadtteil Rambach werde in der Nacht auf Mittwoch unterbrochen, von 23 Uhr am Dienstag bis etwa 6 Uhr morgens. Das gilt für folgende Straßen: Adolf-Schneider-Straße, Am Burgacker, Am Gänsberg, Am Ringwall, Am Sonnenhang, Am Sportplatz, Blütenstraße, Eckgasse, Eppsteiner Straße, Flachslandstraße, Heckenweg, Jakobsgasse, Kehrstraße, Kirchweg, Kitzelbergstraße, In der Lach, Mühlradgasse, Niedernhausener Straße, Ostpreußenstraße (ab Hausnummer 50 aufwärts), Schäfergasse, Steilgasse, Trompeterstraße, Vor dem Wald, Wellbornstraße.

Betroffene Haushalte sollten sich vorab einen ausreichenden Wasservorrat abfüllen. Auch sollen alle Zapfstellen in den Häusern geschlossen bleiben, damit es keine Schäden gibt, wenn das Wasser wieder angestellt wird.

Auch danach könne es noch zu Druckschwankungen und vorübergehenden Trübungen oder Verfärbungen des Leitungswassers kommen. Diese seien jedoch unbedenklich und könnten ausgespült werden, wenn das Wasser ausreichend laufengelassen wird.

Logo