Hier gibt es in Wiesbaden regionale Produkte zu kaufen

Immer mehr Menschen kaufen lieber regionale Produkte als Massenware aus dem Supermarkt. Auch in Wiesbaden gibt es einige Möglichkeiten - und das nicht nur in den Vororten.

Hier gibt es in Wiesbaden regionale Produkte zu kaufen

Milch direkt von der Kuh, Erdbeeren vom Feld und Kartoffeln so frisch, dass noch Erde an ihnen hängt: Wer regional einkauft, weiß, woher sein Essen kommt. Weil man damit nicht nur die lokalen Landwirte unterstützt, sondern auch Gutes für die Umwelt tut, wollen viele Wiesbadener im Bauernladen einkaufen. Und dazu gibt es einige Möglichkeiten.

Im Hofladen Haselnuss im Westend verkaufen Uta Müller und ihr Team nicht nur regionale Produkte, sondern vor allem biologisch angebaute. Rindfleisch, Gänsefleisch und Honig bezieht der Laden vom Hof Fischbach im Taunus. Ähnlich sieht es im Hofladen im Rheingauviertel aus. Dort werden frische Produkte von verschiedenen Bauern, Hof- und Weingütern aus der Umgebung verkauft.

Hofläden in den Vororten

Besonders am Wochenende zieht es viele Familien aber raus aus der Innenstadt in die Domäne Mechthildshausen. Dort gibt es alles — von Obst, über Gemüse und Fleisch bis hin zu Honig und Backwaren. Eigene Produkte werden dort ebenso gekennzeichnet wie Bioprodukte von anderen Hofgütern.

Ganz in der Nähe in Erbenheim bieten gleich zwei gut sortierte Hofläden eigene und regionale Produkte an. Im Hofladen von Bauer Dörr dreht sich alles um Kartoffeln, Fleisch, Obst und Gemüse. Dort verkauft Familie Dörr auch Schweinefleisch und frische Hausmacher Wurst aus eigener Produktion. Familie Schaab vom Hof Erbenheim in der Nähe verkauft in ihrem Hofladen vor allem Obst, Gemüse, Hausmacher Wurst, frisches Mehl sowie Spirituosen aus Obst aus der Region.

Ebenso reichhaltig ist das Angebot lokaler Produkte in Mainz-Kastel. Im Hofladen der Familie Koch werden eigene Salat- und Kartoffelsorten, sowie Produkte anderer landwirtschaftlicher Betriebe angeboten. Der Kartoffelhof Becker in der Boelckestraße bietet in erster Linie eigene Kartoffeln und Äpfel an, aber auch Obst und Wurst von regionalen Produzenten.

Zertifizierte Bioprodukte aus der Region gibt es im nahe gelegenen Scholzenhof. Familie Kranz hat sich dazu entschieden, ihr Obst und Gemüse in Nordenstadt ökologisch anzubauen. Auf dem Feld kann man seine Erdbeeren selbst pflücken, die Bio-Eier stammen von den hofeigenen Hennen und im Sommer ist sogar das Waffelcafé des Hofs geöffnet. Familie Klein vom Hof Birkenhöhe auf der anderen Seite des Stadtteils baut Obst an. Das gibt’s im Hofladen, aber auch Fans von Hand- und Bauernkäse werden dort fündig.

Besonders im Sommer zieht es die Wiesbadener wegen der vielen Kirschbäume auch nach Frauenstein. Viele Hofläden und Bauern verkaufen aber nicht nur Kirschen im Sommer, sondern das ganze Jahr über ihre Produkte. In den Hofläden vom Hof Rosenköppel und dem Obst & Weinbau Burkhardt können Fans der regionalen Kost Obst, Wein und weitere Produkte aus der Umgebung kaufen.

Frisches Lammfleisch aus Rambach

Im Hof Kippelmühle der Familie Spandl gibt es zwar keinen Hofladen, dafür aber Lamm aus eigener Haltung. Die Schafe bekommen im Winter ihre Lämmer und gehen im Mai wieder auf die Streuobstwiesen in Rambach, wo sie liebevoll betreut werden. Ab Juni können die Wiesbadener dann Lammfleisch auf Bestellung kaufen.

Einige der oben genannten Bauern findet man übrigens auch regelmäßig auf dem Wochenmarkt auf dem Dern’schen Gelände. Mittwochs und samstags verkaufen sie dort alles, was man für ein leckeres Essen aus regionalen Zutaten braucht. Woher die Produkte der Marktbeschicker kommen, erfahren Interessierte auf der Website der Stadt.

Hier kann man außerdem lokale Produkte kaufen

Viele Bauern verkaufen ihre Produkte aber auch ohne richtigen Hofladen oder Marktstand auf ihrem Hof. Der Bauer Noll in Medenbach bietet beispielsweise jeden Freitag von 10 bis 18 Uhr seine Kartoffeln, Eier und Salat zum Verkauf an. In Nordenstadt kann man außerdem jeden Samstag und Sonntag im September Äpfel von den Bäumen pflücken, Kartoffeln und Hausmacher Wurst kaufen. Die Obstplantage liegt an der Landstraße von Nordenstadt nach Medenbach. Wo man in Wiesbaden außerdem frische Milch kaufen kann, erfahrt Ihr hier.

Mittlerweile gibt es auch in gut sortierten Supermärkten Produkte aus der Region. Bei Edeka erfahren Käufer über einen QR-Code woher die regionalen Produkte der Marke „Unsere Heimat - echt gut gut“ stammen. Bei Rewe haben regionale Produkte eine gelbe Kennzeichnung mit einem Traktor.

Und wer keine Lust hat, für lokale Produkte in die Innenstadt oder in einen der Vororte zu fahren, kann sich einfach vom Kiezkaufhaus beliefern lassen. Dort können Interessierte Produkte von verschiedenen Wiesbadener Händlern online bestellen — geliefert wird im besten Fall noch am gleichen Tag mit dem Lastenrad bis vor die Tür.

Euer Lieblingsladen fehlt im Text? Euer Bauer des Vertrauens war nicht dabei? Dann schreibt ihn unter den Snip. Weitere Hofläden und Bauernhöfe, die ihre Produkte direkt verkaufen, findet Ihr auch auf dieser Karte. (lp)

Logo