Wehen Wiesbaden ist heiß auf Relegationsspiel

Der SV Wehen Wiesbaden fühlt sich für das Relegationsspiel gegen den FC Ingolstadt am Freitag gut vorbereitet. Trainer Rüdiger Rehm will mit einem Sieg am Freitag eine gute Grundlage für das Rückspiel schaffen.

Wehen Wiesbaden ist heiß auf Relegationsspiel

Es sind nur noch zwei Tage, dann steigt für den SV Wehen Wiesbaden das Highlight der Saison. Um 18:15 Uhr ist Anpfiff für das Hinspiel in der Relegation um den Aufstieg in die Zweite Bundesliga gegen den FC Ingolstadt. Trainer und Mannschaft des Drittligisten freuen sich auf das Spiel: „Es ist ein unglaublich geiles Event. Das haben wir uns die Saison über erarbeitet, die Jungs haben Bock auf das Spiel“, sagte Stürmer Manuel Schäffler auf der Pressekonferenz am Mittwoch.

Es werde eine enge Partie am Freitag werden, so Cheftrainer Rüdiger Rehm. Man wolle aber alles daran setzen, das Spiel für sich zu entscheiden, um so mit einem Vorteil in das Rückspiel am Dienstag zu gehen. „Wir wollen das Spiel bestimmen und dafür sorgen, dass der Gegner keinen Spaß haben wird.“

Trotzdem sind dem Team die Stärken des Gegners bewusst: „Ingolstadt ist ein guter Zweitligist, der eigentlich höhere Ansprüche hat“, sagte Rehm. Dennoch habe die Mannschaft Schwächen, wodurch sie am Ende der Saison nur auf Platz 16 landete. Diese gelte es nun, auszunutzen.

Euphorie

Der SV Wehen Wiesbaden erwartet am Freitag ein volles Haus, bis auf knapp 100 Tickets sind alle Eintrittskarten verkauft. Diese Begeisterung um den Verein bekommen auch Mannschaft und Trainer zu spüren: „Wir haben im Stadion und der Stadt eine Euphorie ausgelöst“, meinte Rehm. Man habe auch durch die Erfolge der vergangenen Wochen viele Menschen begeistert. Umso wichtiger sei es daher, den Aufstieg zu schaffen und die Begeisterung zu bewahren. (ts)

Logo