Shisha-Bar nutzt Innenhof ohne Genehmigung

Weitere Kontrollen folgen

Shisha-Bar nutzt Innenhof ohne Genehmigung

Die Betreiber einer Shisha-Bar in der Wiesbadener Innenstadt müssen nach einer Kontrolle durch die Stadtpolizei ein Bußgeld zahlen. Das meldet die Stadt.

Demnach gab es nach zahlreichen Anwohnerbeschwerden eine Kontrolle im Innenhof der Bar. Er wurde als Außenbereich genutzt und war bei Eintreffen der Kontrolleure mit 15 Gästen gut besucht. Jedoch hatten die Betreiber keine baurechtliche Genehmigung für die Hofnutzung. Bei einer anschließenden gewerblichen Kontrolle zeigte sich zudem, dass ein verpflichtender Aushang fehlte, der auf das Jugendschutzgesetz verweist und darauf, dass es sich um ein Raucherlokal handelt.

„Allein diese beiden Verstöße summieren sich inklusive der Verwaltungsgebühren auf ein Bußgeld von fast 500 Euro“, erläutert Bürgermeister und Ordnungsdezernent Oliver Franz. Das Bußgeld wegen der wiederholten illegalen Nutzung des Innenhofes wird durch das Bauaufsichtsamt festgelegt und wird sich zu der genannten Summe addieren.

Laut Franz sollen in Zukunft weitere Kontrollen in Shisha-Bars folgen. Insgesamt 31 Lokale sollen dabei auf die Einhaltung gesetzlicher Vorschriften überprüft werden.

Logo