25.000 Euro teure Rolex bei Überfall geraubt

Täter können flüchten

25.000 Euro teure Rolex bei Überfall geraubt

Ein 19-jähriger Wiesbadener ist am Samstagabend Opfer eines Raubüberfalls geworden. Dabei wurde ihm seine 25.000 Euro teure Rolex-Uhr geraubt.

Wie die Polizei mitteilt, war der 19-Jährige um kurz vor 20 Uhr gemeinsam mit einem Freund in einem Bus der Linie 16 von der Adelheidstraße zur Wilhelmstraße unterwegs. Mit ihnen fuhren auch die späteren mutmaßlichen Täter in dem Bus. Alle fünf verließen an der Behelfshaltestelle am Kurhaus den Bus und liefen über die Wilhelmstraße.

An der Ecke zur Burgstraße wurden der 19-Jährige und sein Freund dann von der Dreiergruppe angesprochen und aufgefordert, stehen zu bleiben. Die drei stellten sich um den 19-Jährigen, packten ihn an seinem Handgelenk und forderten ihn auf, ihnen seine Rolex herauszugeben. Das Opfer fühlte sich bedroht, kam der Aufforderung nach und ließ sich seine Uhr widerstandslos vom Handgelenk nehmen.

Daraufhin flüchteten die drei Täter über das Bowling Green in Richtung Sonnenberger Straße. Eine sofort eingeleitete Fahndung der Polizei verlief erfolglos. Die Flüchtigen werden als etwa 19 oder 20 Jahre alt und mit „südländischem Erscheinungsbild“ beschrieben. Einer von ihnen trug einen schwarzen Jogginganzug und eine Bauchtasche, ein zweiter ein pinkfarbenes Hemd.

Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen, sich unter der Rufnummer (0611) 345-2140 zu melden. (rk)

Logo