Ladendieb greift mit Rasierklinge an

Der Mann verletzte einen Detektiv und sich selbst

Ladendieb greift mit Rasierklinge an

Ein Ladendieb hat am Donnerstag einen Detektiv mit einer Rasierklinge verletzt, als dieser ihn beim Klauen erwischt hatte. Dabei schnitt er sich auch selbst in die Hand.

Wie die Polizei mitteilt, beobachtete der Detektiv den 35-Jährigen dabei, wie er gegen 13 Uhr versuchte, Parfüm im Wert von 100 Euro aus einem Kaufhaus in der Fußgängerzone zu klauen. Als der Dieb flüchten wollte, versuchte der Ladendetektiv, ihn festzuhalten. Daraufhin schnitt der Täter seinem Gegenüber mit einer Rasierklinge in die Hand.

Der 35-Jährige versuchte anschließend, in Richtung Rheinstraße zu fliehen. Eine alarmierte Polizeistreife konnte ihn aber noch auf der Schwalbacher Straße festnehmen. Bei der Überprüfung seiner Personalien stellten die Beamten außerdem fest, dass der Ladendieb in Bayern per Haftbefehl gesucht wird.

Bevor der Täter in Polizeigewahrsam gebracht werden konnte, machten die Beamten gemeinsam mit ihm zunächst aber noch einen Abstecher in ein Krankenhaus. Dort wurde die Schnittverletzung behandelt, die sich der Täter selbst mit seiner Raiserklinge zugefügt hatte. (nl/lp)

Logo