Die meisten Jobs in Wiesbaden spielen sich am Schreibtisch ab

Ein Großteil der Angestellten in Wiesbaden verbringt den Arbeitstag im Büro. Dabei gibt es Arbeitgeber aus verschiedenen Branchen, die besonders viele Stellen vergeben.

Die meisten Jobs in Wiesbaden spielen sich am Schreibtisch ab

Die meisten Wiesbadener arbeiten in einem Büro. Das geht aus einer aktuellen Studie des Amts für Statistik und Stadtforschung hervor. Demnach gibt es in Wiesbaden vor allem Jobs, die vom Schreibtisch aus erledigt werden.

Dabei bezieht sich die Studie auf alle sozialversicherungspflichtigen Stellen, die Ende 2018 in der hessischen Landeshauptstadt besetzt waren. Insgesamt waren das rund 138.000, fast jede dritte Stelle war in Teilzeit vergeben. Fast die Hälfte (40 Prozent) aller Jobs fand in einem der 89 Wiesbadener Großbetriebe statt, in denen die Angestellten mindestens 250 Kollegen haben.

Beamtenstadt

So war das Land Hessen etwa einer der größten Arbeitgeber der Stadt. Von den 16.700 Wiesbadener Beamten arbeiteten 2018 mehr als 12.000 beim Land. Sie arbeiteten zum Beispiel beim Landeskriminalamt, im Landtag oder beim Landesamt für Statistik. Nicht nur dort, sondern auch in den vielen Betrieben in der Stadt waren Büro- und Sekretariatsjobs am häufigsten besetzt.

Fast 8000 Stellen waren in den Branchen Versicherungs- und Finanzdienstleistungen vergeben. Allen voran sind die größten Arbeitgeber der Stadt in diesen Bereichen, die R + V-Versicherung, mit fast 5000 Mitarbeitern und der Hauptsitz der Nassauischen Sparkassen mit mehr als 1750 Angestellten am Standort Wiesbaden. Fast 6500 Arbeitsstellen waren 2018 im Bereich Verwaltung vergeben. Dabei zählt die Stadt Wiesbaden als Arbeitgeber allein rund 4000 Stellen in verschiedenen Bereichen.

In der Erziehung, also in der Kinderbetreuung oder als Lehrer, arbeiteten in Wiesbaden 5800 Angestellte, nur wenige weniger im Verkauf. In der Krankenpflege waren zum Stichtag 4021 Personen angestellt, im Bereich „Reinigung“ waren in der gesamten Stadt rund 3800 Stellen vergeben. (ts)

Auch interessant

Die größten Arbeitgeber in Wiesbaden

Logo