Hier entsteht eine neue Schule in Wiesbaden

„Modernste Bedingungen“ für Schüler

Hier entsteht eine neue Schule in Wiesbaden

Jetzt wird gebaut: In Bierstadt haben mit einem Spatenstich die Arbeiten für den Neubau der Grundschule sowie für den Umbau des Bestandsgebäudes begonnen.

Neue Sporthalle und Mensa

Die Bauarbeiten werden laut der Stadt Wiesbaden erforderlich, da die Grundschule um zwei weitere komplette Klassenzüge erweitert wird. Dazu soll die Schule noch um eine Einfeldsporthalle sowie um eine neue Mensa ergänzt werden. Da die bestehenden Gebäude für eine Umstrukturierung nicht ausreichend Platzreserven haben, müssen die Flächen weitestgehend in einem Neubau untergebracht werden. Ein weiterer Fokus liegt auf den Bestandsgebäuden. Hier sollen die Flächen und Räume untereinander neu zugeordnet und – wenn erforderlich und möglich – ungenutzt werden.

Ab Januar 2023 wird nun mit den Rohbauarbeiten gestartet. Die Fertigstellung des Neubaus ist für Herbst 2024 geplant. Nachdem der Erweiterungsbau bezogen worden ist, soll der Altbau ab 2025 geschossweise im laufenden Betrieb umgebaut werden. Die Gesamtprojektkosten für den Erweiterungsbau liegen bei knapp 19,5 Millionen Euro, die für den Umbau im Altbau bei rund 1,65 Millionen Euro.

Wie Oberbürgermeister Gert-Uwe Mende (SPD) sagt, sorge man mit diesem Bauvorhaben dafür, dass die Grundschulkinder in Bierstadt künftig unter modernsten Bedingungen lernen und spielen können. Baudezernent Andreas Kowol (Grüne) verweist zudem auf die Nachhaltigkeit des Bauprojekts. „Mit einer Photovoltaikanlage, einem unterirdischen Regenrückhaltebecken und dem Einsatz des nachwachsenden Baustoffs Holz zeigen wir, dass Nachhaltigkeit mittlerweile eine zentrale Rolle im Baubereich einnimmt.“

Logo