Schon jetzt Waldbrandgefahr in Wiesbaden

Stadt macht auf Gefahren aufmerksam

Schon jetzt Waldbrandgefahr in Wiesbaden

Der Sommer ist noch nicht offiziell da und trotzdem muss die Stadt bereits auf die Brandgefahr im Wald aufmerksam machen.

„Obwohl es in den letzten Wochen viel Niederschlag gegeben hat, haben die sommerlichen Temperaturen in kürzester Zeit wieder zu erheblicher Bodentrockenheit im Wald geführt“, heißt es in einer Mitteilung.

Deshalb appelliert Umweltdezernent Andreas Kowol an die Besucher des Waldes: „Es ist nachvollziehbar, dass so viele Menschen gerade in diesen Zeiten die Gelegenheit nutzen, im Stadtwald unterwegs zu sein und Kraft zu tanken. Bitte beachten Sie jedoch, dass das Rauchen im Wald ganzjährig verboten ist.“ Achtlos weggeworfene Zigaretten können einen Waldbrand auslösen. Auch ein offenes Feuer im Wald zu machen, ist verboten. Es ist zwar nicht untersagt auf den dafür ausgewiesenen Flächen zu grillen, die Stadt rät aktuell aber davon ab. „In jedem Fall sollte ausreichend Wasser zum Löschen des Feuers mitgenommen werden.“

Damit die Feuerwehr im Ernstfall helfen kann, müssen außerdem alle Einfahrten in Feld und Wald freigehalten werden.

Logo