Mehrere Körperverletzungen am Wochenende

Einsätze auf Schiersteiner Hafenfest und in der Innenstadt

Mehrere Körperverletzungen am Wochenende

Die Wiesbadener Polizei hat am Wochenende eine Reihe von Körperverletzungen registriert. Insgesamt mussten die Beamten acht Mal ausrücken.

Freitag

Zum ersten Mal war die Polizei am Freitagabend gegen 22 Uhr auf dem Schiersteiner Hafenfest im Einsatz. Dort prügelte sich ein Unbekannter mit einem 16-Jährigen, der dabei verletzt wurde. Kurz darauf gerieten in der Kirchgasse zwei 14 und 15 Jahre alte Jungen mit drei bis vier 18 bis 20 Jahre alten Männern aneinander. Sie wurden gegen 22:05 Uhr geschlagen und getreten.

Ebenfalls auf dem Hafenfest wurde ein 19-Jähriger gegen 22:30 Uhr von einem 18-Jährigen und einem noch unbekannten weiteren Täter mit einer Glasflasche beworfen. Außerdem traten die Täter ihm gegen das Bein.

Samstag

Auf dem Nachhauseweg wurde ein 26-jähriger Mann am frühen Samstagmorgen gegen 4:55 Uhr in der Schwalbacher Straße von einem unbekannten Angreifer niedergeschlagen. Der Täter und seine beiden Begleiter sollen etwa 20 Jahre alt und 1,75 Meter groß gewesen sein. Zwei von ihnen hätten weiße und einer ein schwarzes T-Shirt getragen.

Nur rund zehn Minuten später folgte der nächste Einsatz. In der Wilhelmstraße hatten zwei etwa 16 bis 18 Jahre alten Jugendlichen einen 22-Jährigen mit Schlägen zu Boden gebracht und anschließend weiter auf ihn eingetreten. Das Duo soll zwischen 16 und 18 Jahren alt gewesen sein und helle Haare sowie ein westeuropäisches Erscheinungsbild gehabt haben. Einer von ihnen habe eine Brille getragen.

Gegen 5:35 Uhr dann der nächste Übergriff: Im Bereich der Bushaltestelle am Hauptbahnhof wurde ein 22-Jähriger durch Schläge und Tritte verletzt. Die Täter griffen zu dritt an und wurden als zwischen 18 und 22 Jahre alt beschrieben. Sie alle trugen Vollbärte und hatten ein europäisches Erscheinungsbild.

Sonntag

Auch am Sonntag blieb es unruhig für die Polizei. Schon um 2:15 Uhr wurden sie in die Sedanstraße gerufen. Dort hatte ein Unbekannter scheinbar aus heiterem Himmel versucht, einen 29-Jährigen mit einem Messer anzugreifen. Er konnte jedoch ausweichen, der Angreifer flüchtete.

In der Kirchgasse kam es gegen 3:05 Uhr nach einem zunächst verbalen Streit zu einer handfesten Auseinandersetzung. Ein 33-Jähriger war mit einer fünfköpfigen Gruppe in einen Streit geraten, in dessen Verlauf er dann von einem der Männer aus der Gruppe so fest mit der Faust ins Gesicht geschlagen wurde, dass er zu Boden stürzte. Der Angreifer soll eine kräftige Statur gehabt haben und dunkelhäutig gewesen sein. Er habe laut Zeugen ein schwarzes T-Shirt mit einem weißen Aufdruck und eine Baseballmütze getragen.

Gegen 4:10 Uhr wurde ein 26-jähriger Mann in einer Gaststätte in der Reichsapfelstraße von einem Unbekannten gegen den Kopf getreten und verletzt. Ein 40-Jähriger Mann wurde um 21:03 Uhr in Dotzheim leicht verletzt. Er war in eine Auseinandersetzung zwischen mehrer Personen involviert. Zwei der drei Täter konnten bereits gefasst werden.

Die Ermittlungen zu den genauen Abläufen und Hintergründen der Auseinandersetzungen dauern an. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden.

Logo