Frauen schlagen Obdachlosen zusammen

Auseinandersetzungen am Wochenende beschäftigten die Polizei

Frauen schlagen Obdachlosen zusammen

Am Wochenende ist es in Wiesbaden zu einigen Schlägereien und Auseinandersetzungen gekommen. Unter anderem attackierte eine Gruppe von vier Frauen einen schlafenden Obdachlosen.

Wie die Polizei mitteilt, trafen die Frauen am Sonntagmorgen gegen 7:50 Uhr in den Reisinger Anlagen auf den Obdachlosen. Sie weckten den schlafenden 34-Jährigen und begannen ihn zu schlagen und zu treten. Der Mann wurde dabei erheblich verletzt. Die Angreiferinnen flüchteten nach der Tat, das Opfer konnte sie kaum beschreiben.

Auch ein 22-Jähriger wurde am frühen Samstagmorgen von einer Gruppe mehrerer Personen angegriffen. Die Hintergründe des Angriffs am Warmen Damm sind noch Unklar. Das Opfer wurde an Kopf und Oberkörper verletzt und musste in ein Krankenhaus gebracht werden.

Nur leicht verletzt wurde eine 28-Jährige, die sich am Samstagmorgen gegen 9:10 Uhr auf einem Spaziergang befand und dabei von einem zehn Jahre älteren Mann mit einem Stuhlbein attackiert wurde. Der mutmaßliche Täter wurde festgenommen und in psychiatrische Behandlung übergeben, die Frau wurde im Krankenhaus behandelt.

Auch in einem Schnellrestaurant in der Mainzer Straße flogen die Fäuste. Dort beleidigte ein Unbekannter am Sonntagmorgen gegen 2 Uhr das Personal und schlug um sich. Dabei erlitt ein 38-Jähriger Gesichtsverletzungen. Der Täter flüchtete gemeinsam mit zwei weiteren Personen in einem Taxi. Er wird als 48 bis 50-jähriger, sehr kräftiger Mann beschrieben. Er habe einen Dreitagebart gehabt und sei mit einer schwarzen Rockerweste und einer blauen Jeans bekleidet gewesen. Die Polizei hat in allen genannten Fällen die Ermittlungen aufgenommen. Sie dauern derzeit noch an. (nl)

Logo