Wiesbadener Taxifahrer von Fahrgast attackiert

Täter auf der Flucht

Wiesbadener Taxifahrer von Fahrgast attackiert

Ein Wiesbadener Taxifahrer ist am Montagmorgen in Mitte von einem Fahrgast attackiert worden, der seine Rechnung nicht bezahlen wollte. Das teilt das Polizeipräsidium Westhessen mit.

Nach Angaben des geschädigten Taxifahrers habe er gegen 8:05 Uhr in der Schulbergstraße gehalten, um dort vier Fahrgäste abzusetzen. Alle vier seien schließlich ausgestiegen, woraufhin einer der Fahrgäste unvermittelt Pfefferspray in den Fahrzeuginnenraum gesprüht habe. Diesen Moment nutzten die Männer und flüchteten schließlich.

Alle vier Fahrgäste sollen rund 25 Jahre alt, etwa 1,80 bis 1,95 Meter groß und von schlanker Statur gewesen sein. Zwei der drei Begleiter hätten kurze schwarze Haare und einer dunkle, schulterlange Haare gehabt. Weiter habe einer der kurzhaarigen Mitfahrer einen Drei-Tage-Bart gehabt und sei mit einer schwarzen Jogginghose, weißen Schuhen und einer Umhängetasche bekleidet gewesen. Der Angreifer selbst habe schwarze kurze Haare sowie einen „Zwei-Wochen-Bart“ gehabt. Bekleidet soll er mit einer schwarzen Wellensteyn-Jacke und schwarzen Sportschuhen gewesen sein.

Zeuginnen oder Zeugen werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei in Wiesbaden unter der Telefonnummer (0611) 345 - 0 zu melden.

Logo