Mit Messer bedroht und geschlagen: Teenager in Wiesbaden überfallen

Täter konnte flüchten

Mit Messer bedroht und geschlagen: Teenager in Wiesbaden überfallen

Ein Jugendlicher hat am Donnerstag in der Moritzstraße zwei Teenager geschlagen und einem weiteren Jungen (14) ein hochwertiges Paar Schuhe gestohlen. Das meldet die Polizei Wiesbaden.

Der 14-Jährige hatte die Schuhe erst kurz zuvor gekauft. Als er dann gegen 16:45 Uhr mit dem Schuhkarton unter dem Arm und seinen beiden 14 und 15 Jahre alten Freunden die Moritzstraße entlangging, seien sie von einem etwas älteren Jugendlichen angesprochen und nach Geld gefragt worden. Nachdem die drei Freunde die Frage ignorierten und weiterliefen, sei ihnen der Unbekannte gefolgt und habe den 14-Jährigen nun gezielt auf den Schuhkarton angesprochen.

Im weiteren Verlauf habe der Täter plötzlich den beiden Begleitern des 14-Jährigen ins Gesicht geschlagen und den Geschädigten dann unter Vorhalt eines Messers aufgefordert, die Schuhe herauszurücken. Im Anschluss habe sich der Räuber den Schuhkarton geschnappt und sei mit der Beute zu Fuß geflüchtet. Der Täter soll etwa 16 Jahre alt, schlank, rund 1,85 bis 1,90 Meter groß sowie schwarz gekleidet gewesen sein und eine Kapuze tief in das Gesicht gezogen haben.

Mögliche Zeugen des Vorfalls sowie Hinweisgeber werden gebeten, sich mit dem Haus des Jugendrechts unter der Telefonnummer (0611) 345-0 in Verbindung zu setzen.

Logo