Mehrere Körperverletzungen in Wiesbaden

Polizei sucht nach Zeugen

Mehrere Körperverletzungen in Wiesbaden

Am frühen Sonntagmorgen sind in Mainz-Kastel mehrere Körperverletzungsdelikte verübt worden. Das meldet die Polizei Wiesbaden.

Zunächst geriet gegen 1:40 Uhr ein 31-jähriger Mann aus Rüsselsheim am Bahnhof Kastel mit zwei Personen in Streit. Im Verlauf des Streits wurde der Rüsselsheimer von einem der beiden bislang unbekannten Täter geschlagen und verletzt. Die Täter flüchteten im Anschluss in Richtung Brückenkopf. Der erste Täter wird als etwa 16 - 18 Jahre alt, etwa 1,60 Meter groß und mit schlanker Statur beschrieben. Er war mit einem blauen T-Shirt bekleidet. Die zweite Person soll 17 - 19 Jahre alt, 1,85 Meter groß und ebenfalls von schlanker Statur sein. Sie trug ein grünes T-Shirt.

Gegen 4:50 Uhr kam es dann zu einer weiteren Auseinandersetzung in Kastel. Ein bislang unbekannter Mann griff zwei 18-jährige an, die sich im Bereich eines Spielplatzes in der Steinern Straße aufhielten. Nach Angaben der Geschädigten sei der Täter auf die beiden losgegangen und habe mit einem Gegenstand auf sie eingeschlagen. Die beiden 18-jährigen wurden hierbei jeweils verletzt, mussten aber nicht in einem Krankenhaus behandelt werden.

Der Angreifer entfernte sich im Anschluss in Richtung Uthmannstraße. Er wird als kräftig beschrieben und hatte einen rötlichen Vollbart. Bekleidet war er mit einem grauen Shirt sowie einer Jeans, und er war an den Armen und im Brustbereich tätowiert. Der Täter befand sich in Begleitung einer Frau, die als etwa 1,70 Meter groß, schwarzhaarig und mit kräftiger Statur beschrieben wird.

In beiden Fällen hat die Polizei entsprechende Strafverfahren eingeleitet und nimmt Hinweise unter 0611/345-2240 entgegen.

Logo