Mann (39) greift Zugbegleiter in Wiesbadener Hauptbahnhof an

Eskalation nach Fahrkartenkontrolle

Mann (39) greift Zugbegleiter in Wiesbadener Hauptbahnhof an

Tätlich angegriffen und verletzt worden ist ein Zugbegleiter von einem 39-Jährigen am Samstagabend im Wiesbadener Hauptbahnhof. Das berichtet die zuständige Bundespolizei.

Der Angriff des 39-Jährigen ereignete sich kurz nach einer Fahrscheinkontrolle. Der Obdachlose konnte dem Zugbegleiter bei der Kontrolle keinen gültigen Fahrschein vorzeigen. Daraufhin beleidigte der Mann den Zugbegleiter als „Nazischwein“, bevor er handgreiflich wurde.

Dabei kam der Zugbegleiter nach eigenen Angaben zu Fall und zog sich eine Schürfwunde zu. Eine Streife der Bundespolizei brachte den 39-Jährigen zur Polizeiwache. Dort wurden seine Personalien festgestellt und eine Ermittlungsverfahren wegen Beleidigung und Körperverletzung eingeleitet. Anschließen kam der Mann wieder auf freien Fuß.

Logo