61-Jähriger täuscht Notfall vor und bewirft Sanitäter mit Bierglas

Bei bester Gesundheit

61-Jähriger täuscht Notfall vor und bewirft Sanitäter mit Bierglas

Ein 61-jähriger Wiesbadener hat am Montag einen medizinischen Notfall vorgetäuscht und die Rettungskräfte, die daraufhin zu ihm gefahren sind, angegriffen. Das meldet die Wiesbadener Polizei über Facebook.

Der Mann alarmierte die Rettungskräfte wegen eines vermeintlichen Notfalls. Als diese dann zu ihm nach Biebrich fuhren, um medizinische Hilfe zu leisten, stellte sich heraus, dass der angebliche Patient bei bester Gesundheit war. Anstatt sich für den getürkten Anruf zu entschuldigen, griff der 61-Jährige die Rettungskräfte plötzlich und ohne ersichtlichen Grund an.

Zunächst beleidigte der Mann die Sanitäter. Dann griff er nach einem Bierglas und warf es nach ihnen. Weil der Wurf die Einsatzkräfte verfehlte, wurde aber niemand bei dem Angriff verletzt.

Jetzt kommt ein Verfahren auf den Mann zu. Die Polizei wird aufgrund des fälschlicherweise abgesetzten Notrufs und wegen des Angriffs auf die Sanitäter gegen ihn ermitteln. Die Beamten richten sich aufgrund dieses Vorfalls außerdem an alle Wiesbadener: „Solche Ereignisse gehen nicht spurlos an einem Menschen vorbei.“ (js)

Logo