„Biker for Freedom“: Motorrad-Demo in Wiesbaden angekündigt

Motorradfahrer stellen sich gegen Beschluss des Bundesrates

„Biker for Freedom“: Motorrad-Demo in Wiesbaden angekündigt

Die Gruppe „Biker for Freedom“ will am 4. Juli in Wiesbaden und weiteren deutschen Städten demonstrieren. Grund für die bundesweiten Demonstrationen ist ein Beschluss des Bundesrates vom 15. Mai, der sich dafür einsetzt, durch Motorräder verursachten Lärm zu verringern. Zu den Vorschlägen, die an die Bundesregierung weiterleitet wurden, gehören unter anderem begrenzte Fahrverbote an Sonn- und Feiertagen, härtere Strafen für Tuner und Maximallautstärkewerte für Neufahrzeuge.

Die Biker stellen sich gegen den Beschluss des Bundesrates und wollen sich mit ihren Demonstrationen dafür einsetzen, dass Motorradfahrer nicht pauschal verurteilt werden. Ihrer Meinung nach seien die vorhandenen Gesetze und Regeln vollkommen ausreichend. Auch ein Schreiben an den hessischen Ministerpräsidenten Volker Bouffier (CDU) und Wirtschaftsminister Tarek Al-Wazir (Grüne) sei in Vorbereitung, so die Veranstalter.

Bei der Wiesbadener Demonstration erwarten die Veranstalter mehr als 2500 Teilnehmer. Ein Teil der Biker aus dem Rhein-Main-Gebiet trifft sich zunächst am Main-Taunus Zentrum. Von dort aus geht es über die A66 und die Mainzer Straße zum Sammelpunkt in der Mainzer Straße 80. Andere Teilnehmer fahren direkt in die Mainzer Straße. Ab 14 Uhr fahren die Motorradfahrer dann weiter durch die Innenstadt bis zum Schlossplatz. Am Landeshaus soll das geplante Schreiben an Tarek Al-Wazir oder Volker Bouffier übergeben werden. Enden wird die Demonstration voraussichtlich gegen 17 Uhr.

Ob und welche Straßen aufgrund der Veranstaltung gesperrt werden müssen, ist derzeit noch nicht bekannt. Laut Stadt ist die Demonstration aber bereits angemeldet und genehmigt. (ab)

Logo