„Haustierfreundlichste Städte“: So steht es um Wiesbaden

Immobilienportal untersucht 81 deutsche Großstädte zu Haustierhaltung in Mietwohnungen

„Haustierfreundlichste Städte“: So steht es um Wiesbaden

In Wiesbaden sind die Vermieter relativ haustierfreundlich. Zu diesem Ergebnis kommt eine Analyse des Immobilienportals „immowelt.de“. Im Ranking der haustierfreundlichsten Städte landet Wiesbaden demnach auf Platz 29 von 81 untersuchten Großstädten.

So befindet sich in acht Prozent der Wohnungsanzeigen auf immowelt.de ein Vermerk, dass Haustiere erlaubt seien, heißt es in der Analyse mit dem Titel: „Wuffi und Mauzi willkommen: Das sind Deutschlands haustierfreundlichste Städte“. Auf Platz 1 des Rankings liegt Wolfsburg. In 26 Prozent der Wohnungsanzeigen sind dort Haustiere ausdrücklich erlaubt. Den letzten Platz belegt Gütersloh, wo lediglich in zwei Prozent der Wohnungen Tiere erlaubt sind.

Wesentlich schlechter als Wiesbaden - und zwar um 40 Plätze - schneidet die Nachbarstadt Mainz ab. Dort sind nur in vier Prozent der Wohnungen Haustiere erlaubt, was Platz 69 im Ranking bedeutet. Haustierfreundlichste Stadt in Hessen ist laut Ranking Offenbach, das den 17. Platz belegt.

Basis für die Berechnung waren im Jahr 2020 auf immowelt.de inserierte Wohnungen (40 bis 120 Quadratmeter). Dabei wurden ausschließlich Angebote berücksichtigt, die vermehrt nachgefragt wurden. Für die Bestimmung des Anteils der Wohnungen, in denen Haustiere erwünscht sind, wurden alle Angebote gezählt, in denen das Merkmals „Haustiere erlaubt“ ausgewählt wurde.

Die gesamte Analyse gibt es hier zum Nachlesen.

Logo