Mann schlägt Kind ohne Vorwarnung ins Gesicht

Täter konnte anschließend flüchten

Mann schlägt Kind ohne Vorwarnung ins Gesicht

Ein Unbekannter hat einem 13-jährigen Schüler an einer Bushaltestelle in Kiedrich ohne Vorwarnung ins Gesicht geschlagen. Das meldet die Polizei.

Demnach befand sich der Junge gegen 7:40 Uhr an der Bushaltestelle in der Sonnenlandstraße und wartete auf seinen Schulbus. Plötzlich tauchte ein Mann auf, der dem Kind grundlos und ohne Vorwarnung mit der flachen Hand ins Gesicht schlug.

Nahezu gleichzeitig fuhr der Schulbus an der Haltestelle vor und die wartenden Kinder stiegen ein. Die Polizei wurde erst später über den Vorfall informiert. Wohin der Täter anschließend flüchtete, ist nicht bekannt.

Nach Angaben des Opfers sei der Mann zwischen 30 und 35 Jahre alt gewesen. Er sei etwa 1,73 Meter groß und habe dunkelblonde Haare gehabt. Zur Tatzeit sei er mit einer dunklen Jacke und einem dunklen, vermutlich beigen, Rucksack bekleidet gewesen.

Der Junge wurde bei dem Vorfall nicht verletzt. Die Polizei in Eltville hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen und Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (06123) 9090-0 zu melden.

Logo