Polizei beendet Corona-Demo in Wiesbaden

Demo-Aufruf über Social Media

Polizei beendet Corona-Demo in Wiesbaden

Um gegen die bestehenden Einschränkungen aufgrund des Coronavirus zu demonstrieren, haben sich am Sonntagnachmittag rund 190 Personen auf dem Dern’schen Gelände versammelt. Das teilt die Wiesbadener Polizei mit.

Aufgerufen wurde zur Demonstration offenbar über die sozialen Medien. Ab 15 Uhr fanden sich Demo-Teilnehmer in kleinen Gruppen zusammen und zeigten vereinzelt Schilder, mit denen sie ihre Ablehnung über die Einschränkung der Grundrechte deutlich machten. Laut Polizei wurden die bestehenden Abstandsregeln eingehalten. Da es sich um eine offensichtlich geplante, aber nicht angemeldete Demonstration handelte, beendete die Polizei die Versammlung gegen 16:30 Uhr mittels Lautsprecherdurchsagen.

Die Demonstration in Wiesbaden war nicht die einzige Versammlung gegen die bestehenden Einschränkungen. In mehreren deutschen Städten waren am Wochenende Menschen auf die Straßen gegangen, um gegen die Corona-Regeln zu demonstrieren.

So glimpflich wie in Wiesbaden lief es allerdings nicht überall ab. In München beispielsweise kamen statt der angemeldeten 80 Personen rund 3000 Demo-Teilnehmer — laut Polizei vor Ort konnte der Mindestabstand zwischen den Menschen dort nicht eingehalten werden. (ts)

Logo