Mann in Badehose bedroht Polizisten mit Machete

Zuvor öffnete er nackt die Wohnungstür

Mann in Badehose bedroht Polizisten mit Machete

Nur leicht bekleidet hat ein Mann in der Nacht von Samstag auf Sonntag Polizisten in Biebrich mit einer Machete bedroht. Diese waren ursprünglich wegen einer gemeldeten Ruhestörung ausgerückt.

Wie die Polizei am Montag mitteilt, suchte eine Streife die Wohnung des 38-Jährigen erstmals gegen 0:50 Uhr auf. Der Mann öffnete völlig nackt die Tür zu seiner Wohnung in einem Mehrfamilienhaus in der Straße „Am Schlosspark“. Gegenüber den Beamten zeigte er keinerlei Einsicht, sich zu später Stunde ruhiger zu verhalten.

Als die Polizisten ihn während des Gesprächs aufforderten, sich etwas anzuziehen, verschwand der 38-Jährige in die Wohnung. In einer Badehose bekleidet kam er kurze Zeit später wieder zurück. Dabei hatte er eine Machete bei sich und bedrohte die Polizisten damit.

Auf Aufforderung konnten die Beamten den Mann zwar dazu bringen, die Waffe wieder abzulegen, dennoch blieb sein Verhalten aggressiv. Die Beamten mussten ihn zu Boden bringen und festhalten, bis Verstärkung kam. In dieser Zeit beleidigte und bespuckte der Mann die Polizisten, die durch sein aggressives Verhalten beide leicht verletzt wurden.

Der Mann wurde schließlich festgenommen und wurde auf die Dienststelle gebracht. Dort stellte sich heraus, dass er mit mehr als 3,0 Promille Blutalkohol betrunken war. Gegen ihn wurde ein Ermittlungsverfahren wegen tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte eingeleitet. (ts)

Logo