Wo gibt es die besten Kreppel in Wiesbaden?

Fastnachtszeit ist Kreppelzeit. Nur wo gibt es die besten? Wir haben bei Euch nachgefragt und sind fündig geworden.

Wo gibt es die besten Kreppel in Wiesbaden?

Kreppel, Berliner, Pfannkuchen, Krapfen und wie sie nicht alle heißen — eins haben sie gemeinsam: schmecken müssen sie. Ursprünglich waren die in Fett gebackenen Hefeballen in manchen Regionen Deutschlands nur zu Festtagen wie Silvester oder Fastnacht zu haben. Heute sind sie hingegen das ganze Jahr über erhältlich. Doch jetzt zur fünften Jahreszeit wollten wir von Euch wissen, wo es denn nun die besten der Stadt gibt. Und das sind Eure Antworten:

Tillys Café Walz

Die meisten Kommentare, die uns erreichten, nannten das Café am Kaiser-Friedrich-Ring und somit ist der ungeschlagene Sieger „Tillys Café Walz“. Das nach seiner Oma benannte Café des Konditormeisters Michael Walz, wo man sonst Frühstück, ein wöchentlich wechselndes Mittagsangebot, traditionelle und mittlerweile auch vegane und glutenfreie Kuchen und Torten bekommt, ist für Euch die Anlaufstelle Nummer Eins, wenn es um das berühmte Fastnachtsgebäck geht. „Einfach mega“, schreibt Leser Marcus. Ein anderer Leser findet: „Keine Frage die geilsten gibt’s bei Tillys Café Walz“ , und auch ein weiterer Leser stellt fest: „Die schmecken kein bisschen fettig und gibt es mit Himbeer, Pflaume, Aprikose, Apfel oder eben ungefüllt.“

Backhaus Bürger

Viele von Euch sind sich einig: Der zweite Platz geht an das „Backhaus Bürger“ in der Röderstraße, das auch als „kleinste Backstube Wiesbadens” bekannt ist. Der Bäckerladen wurde 1938 gegründet und wird heute in dritter Generation als Familienunternehmen von Markus Bürger geleitet. Die Kunden schätzen vor allem die Qualität der Produkte, die sorgfältige Auswahl der Zutaten aus regionaler Produktion und Anbau und nicht zuletzt die Rezepturen, die zum Teil mehr als hundert Jahre alt sind.

Bäckerei Klein

Auf dem dritten Platz landet die „Bäckerei Klein“, die seit 1940 und in dritter Generation ihre Backwaren anbietet. Leserin Anja Himmelreich ist sich sicher, bei ihr kommen nur Kreppel von Klein ins Haus: „Die mit Aprikose!“ Leserin Fernanda di Blasio stimmt ihr zu, entscheidet sich aber für die Variante mit Eierlikörcreme. Familie Klein feiert in diesem Jahr nachhaltig — in Zusammenarbeit mit ihrem Lieferanten haben sie ein palmfettfreies Frittierfett aus nachhaltigen Rohstoffen entwickelt.

Backhaus Schröer

Das Backhaus der Familie Schröer, das 1951 in Geisenheim gegründet wurde, ist aus Wiesbaden nicht mehr wegzudenken. Um seinen steigenden Qualitätsansprüchen gerecht zu werden, gründete der Familienbetrieb sogar eine eigene Akademie. Ihr bleibt den Schröers treu, so wie Leserin Nataliya Sven, die von den süßen Hefeballen „Mit Eierlikör“ nicht genug bekommt.

Bäckerei Helmut Abt

Diese Traditionsbäckerei befindet sich im Herzen Sonnenbergs am Hofgartenplatz. Neben klassischen Backwaren werden auch verschiedene Kuchen und Torten angeboten. Viele Stammkunden schätzen das alte Bäckerhandwerk, das hier noch gelebt wird, sowie das freundliche Personal. Und auch Eure Kommentare lassen darauf schließen, dass sich der Weg nach Sonnenberg lohnt.

Für welche Bäckerei Ihr euch auch entscheidet, wir wünschen Euch eine kreppelreiche Fastnacht, denn wie immer ist es doch alles Geschmacksache. Helau! (ts)

Logo