Warum die Stadt Taunusstein Klorollen für 5 Euro pro Stück verkauft

Die Stadt Taunusstein hat ein neues Geschäftsmodell: Klorollen werden für fünf Euro pro Stück verkauft. Doch hinter der Aktion steckt ein wohltätiger Hintergrund.

Warum die Stadt Taunusstein Klorollen für 5 Euro pro Stück verkauft

Die Stadt Taunusstein hat in Zeiten von Corona die „Klorollen-Aktion“ ins Leben gerufen. Das knappe Hygieneprodukt wird hier für einen Preis von fünf Euro pro Rolle verkauft. Was zunächst nach einer skandalösen Bereicherungsstrategie der Stadt im Rheingau-Taunus-Kreis gilt, dient jedoch einem wohltätigen Zweck.

Angefangen hatte alles mit einem Aprilscherz. Zum Monatsbeginn hatte die Stadt erklärt, ihrem Auftrag als Grundversorger gerecht zu werden und für die Bürger der Stadt Klopapierrollen mit dem Logo von Taunusstein bedruckt auszuliefern. Der Scherz kam bei den Bewohnern aber ziemlich gut an, sodass man sich bald dazu entschloss, wirklich Taunusstein-gebrandetes Toilettenpapier anfertigen zu lassen. Etwa 3000 Rollen wurden bestellt und sollen Ende Mai in Taunusstein eintreffen.

Für einen Preis von mindestens fünf Euro können die einzigartigen Rollen online bestellt werden. Daran bereichert sich aber nicht die Stadt: Der komplette Betrag kommt den Taunussteiner Tafeln zugute. Die Produktionskosten werden von der VR Bank Untertaunus, der ESWE Versorgungs AG und der Stadt Taunusstein übernommen. Die Tafeln mussten die Lebensmittelausgabe aufgrund der Corona-Pandemie stoppen und sind derzeit — wie so viele Helfer — in ihrer Arbeit eingeschränkt.

Taunussteins Bürgermeister Sandro Zehner ist beeindruckt über den derzeitigen Zwischenstand der Charity-Aktion. „Es passiert mir nicht oft, aber ich bin tatsächlich sprachlos“, so das Stadtoberhaupt. Auf dem Spendenkonto der Stadt sind — Stand 14. April — bisher rund 10.000 Euro eingegangen. Denn wer möchte, kann auch mehr als fünf Euro für eine Rolle zahlen. Höchstbetrag seien 500 Euro gewesen. „Es ist toll, wie die Menschen zusammenrücken und sich in dieser schwierigen Situation gegenseitig unterstützen“, so Zehner. Noch bis zum 30. April kann man die Rollen bestellen und damit spenden. (ms)

Logo