Warum am Montag viele Wiesbadener Gebäude rot leuchten

„Night of Light“ lässt Veranstaltungsorte erstrahlen

Warum am Montag viele Wiesbadener Gebäude rot leuchten

Der Schlachthof, das RheinMain CongressCenter (RMCC), das Kurhaus und das Jagdschloss Platte werden am Montagabend leuchten. Sie nehmen an einer deutschlandweiten Aktion teil, und werden dafür rot angestrahlt.

Im Zuge der „Night of Light“ werden in der ganzen Republik Hallen und Fassaden in Rot erstrahlen, in denen normalerweise Kongresse, Tagungen und Konzerte stattfinden. Mit dem Licht wollen die Initiatoren darauf aufmerksam machen, dass unter den aktuellen Hygieneauflagen zur Eindämmung des Coronavirus mehrere Branchen leiden.

Zusammengeschlossen haben sich neben Veranstaltern und Künstlern deshalb auch Firmen aus den Bereichen Bühnentechnik, Veranstaltungsaustatter und Cateringfirmen. „Die Krise hat, nicht nur, aber insbesondere auch für die Veranstaltungsbranche enorme wirtschaftliche Einbußen zur Folge. Teilweise müssen Unternehmen bis zu 100 Prozent Auftragseinbrüche hinnehmen“, erklärt der Wiesbadener Wirtschaftsdezernent Oliver Franz. „Es ist wichtig, solidarisch zusammen zu stehen, zumal die Veranstaltungsbranche einen wichtigen Beitrag zur Erhaltung und Verbreitung von Kultur aber auch für unseren Kongress- und Messestandort Wiesbaden leistet“, bezieht er sich auf die Bedeutung für die ganze Stadt.

In Wiesbaden beteiligt sich die Wiesbaden Congress & Marketing GmbH und lässt das RMCC, das Kurhaus und das Jagdschloss Platte von Auszubildenden für Veranstaltungstechnik illuminieren. Zudem beteiligen sich mehrere Freiberufler an der Aktion. Sie lassen auch die „Alte Schmelze“ in Schierstein und den Schlachthof erstrahlen. Zudem sollen die Zitadelle in Mainz und der Fernsehturm in Ober-Olm angestrahlt werden.

Die Aktion „Night of Light“ findet in der Nacht von Montag, 22. Juni, auf Dienstag, 23. Juni, statt. Unter dem Hashtag #nightoflight2020 wollen die Veranstalter so viele Fotos wie möglich aus allen beteiligten Städten sammeln. (df)

Logo