Mehrere Straßensperren für Verkehrswendefest am Wochenende

Feier und Fahrraddemo rund um die Ringkirche

Mehrere Straßensperren für Verkehrswendefest am Wochenende

Rund um die Ringkirche findet am Samstag das vierte Wiesbadener Verkehrswendefest statt. Außerdem ruft eine Aktionsgemeinschaft, die sich aus mehreren Gruppen und Verbänden zusammensetzt, für diesen Tag zu einer Fahrraddemo auf. Deshalb kommt es in den angrenzenden Straßen zu Sperrungen.

Demo auf zwei Rädern

Die beiden Veranstaltungen stehen unter dem Motto „Aufstehen, Umsteigen, Handeln - Verkehrswende jetzt!“. Unter anderem soll am Aktionstag das Thema Citybahn aufgegriffen werden. Deshalb startet die Demonstration um 11:30 Uhr am Mainzer Hauptbahnhof und zieht auf den Zweirädern entlang der Strecke der geplanten Straßenbahn in Richtung Wiesbadener Ringkirche. Dort ist gegen 13:00 Uhr eine Kundgebung geplant, anschließend führt die Demo durch die Wiesbadener Innenstadt und endet gegen 14:15 Uhr an der Kirche.

Feier an der Ringkirche

Bereits um 14 Uhr eröffnet dort Oberbürgermeister Gert-Uwe Mende (SPD) das Verkehrswendefest. Dabei soll gezeigt werden, wie sich der Bereich rund um den Veranstaltungsort als verkehrsberuhigter Bereich anfühlen würde. Deshalb werden die umliegenden Straßen bis zum Abend für den motorisierten Verkehr gesperrt.

Neben Informationen zur Verkehrswende gibt es für die Besucher des Festes am Nachmittag auch Live-Musik von der Gruppe „Absinto Orkestra“ und weitere Bühnenacts. Zudem sind Ausstellungen mit ESWE-Bussen und E-Auto-Sharing-Angeboten. Zum Abschluss gegen 22 Uhr werden Ringkirchen-Pfarrer Stefan Reder und Kantor Hans Kielbock eine Schlussandacht halten.

Sperrungen auf einen Blick

Im Zuge des Festes werden am Samstag, 21. September, mehrere Straßen rund um die Ringkirche für Autos gesperrt. Von 8 bis 22 Uhr sind Durchfahrten in der Klarenthaler Straße und an der Kirche zwischen Dotzheimer Straße und dem Kaiser-Friedrich-Ring verboten. Umleitungen werden ausgeschildert. (nl)

Logo