Landwirte demonstrieren an zentralen Verkehrsknotenpunkten in Wiesbaden

Halbstündiger Flashmob am Mittwoch geplant

Landwirte demonstrieren an zentralen Verkehrsknotenpunkten in Wiesbaden

An zentralen Verkehrsknotenpunkten in Wiesbaden wollen Landwirte am Mittwochnachmittag mit ihren Fahrzeugen einen sogenannten Schlepper-Flashmob abhalten. Das erklärt die Initiative „Land schafft Verbindung“.

Die Bauern wollen mit ihren Traktoren erneut ein Zeichen setzen, dass die Agrarpolitik der Bundesregierung „nicht von einem gesellschaftlichen Grundkonsens getragen wird“, so die Initiative. Auch drücken die Landwirte damit ihre Solidarität zu den niederländischen Bauern aus, die am Mittwoch ebenfalls zu Demonstrationen auf die Straßen gehen.

Man plane daher, um 16:30 Uhr gut sichtbare Punkte in den Straßen einzunehmen und dort etwa eine halbe Stunde auszuharren. Die Bauern hoffen dabei, dass sich Verkehrsteilnehmer eventuell dem Flashmob anschließen.

Wie der „Wiesbadener Kurier“ berichtet, werden sich die Landwirte in Wiesbaden am 1. Ring, an der Autobahnbrücke A66 und am Wiesbadener Kreuz versammeln. Gegen 17 Uhr machen sich die Teilnehmer dann wieder auf den Heimweg.

Bereits vor einer Woche hatten Landwirte in Wiesbaden protestiert. Mehr als 1000 Traktoren sammelten sich nach einer Sternfahrt auf der Mainzer Straße, wo sich das Hessische Ministerium für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz befindet. Die Demonstration sorgte für erhebliche Verkehrsbehinderungen. Die Auswirkungen am Mittwoch sollen aber deutlich geringer ausfallen. (ms)

Logo