Botschaften am Himmel über Wiesbaden aufgetaucht – wer war das?

Mit einer spektakulären Aktion hat eine Pilotengruppe am Mittwoch ein Zeichen gegen den Krieg in der Ukraine über Wiesbaden gesetzt. Doch wer steckt dahinter?

Botschaften am Himmel über Wiesbaden aufgetaucht – wer war das?

Slogans im Himmel haben am Mittwoch bei vielen Wiesbadenern für Staunen und Verwunderung gesorgt. Zu lesen waren die Slogans „STOP THE WAR“ und die dreisprachige Friedensbotschaft „Frieden PEACE МИР“. Doch wer ist für die Aktion verantwortlich?

Die Antwort lieferte die Gruppe „Skytexter“ selbst in einer Mitteilung. Das Team von Kunstfliegern hatte in der Vergangenheit schon häufiger Slogans in den Himmel über Mainz, Wiesbaden und dem Rhein-Main-Gebiet gezeichnet. Fünf Flugzeuge fliegen dabei in einer Linien-Formation in einer Höhe von ungefähr 3000 Metern und schreiben Worte und Botschaften in den Himmel. Das letzte Mal waren sie im Herbst 2021 über Frankfurt, Wiesbaden und Mainz zu sehen.

Botschaften für viele Menschen sichtbar

Da die Botschaft in großer Höhe und mit einer Buchstabengröße von etwa 200×200 Metern geschrieben wird, ist eine Nachricht viele Kilometer lang und könne auch aus großer Entfernung und von Hunderttausenden, sogar Millionen, Menschen gesehen werden, erklären die Skytexter. Die Texte entstünden aus umweltfreundlichem Paraffinöl, das bei höherer Temperatur verdampft. Rückstände bleiben demnach nicht in der Luft. Nach eigenen Angaben kompensieren die Skytexter zudem den CO2-Aussstoß durch Projekte von ClimatePartner – somit seien die Aktionen der Gruppe sogar klimaneutral.

„Wir sind sehr erschüttert von den aktuellen Ereignissen. Die Gedanken des Teams sind bei den Menschen in der Ukraine und durch die Aktion soll die Hoffnung ausgedrückt werden, dass sehr bald wieder Frieden in Europa einkehrt“, sagt Tim Tibo, Gründer und Team-Leader der Gruppe.

Logo