Neue Maßnahmen im Biebricher Verkehr wegen gesperrter Salzbachtalbrücke

In den kommenden Tagen führt die Stadt mehrere neue Maßnahmen ein.

Neue Maßnahmen im Biebricher Verkehr wegen gesperrter Salzbachtalbrücke

Seitdem die Salzbachtalbrücke gesperrt wurde, hat sich einiges im Wiesbadener Verkehr geändert. Um einen Verkehrskollaps zu verhindern, hat die Stadt viele Maßnahmen umgesetzt – darunter unter anderem den Bypass an der Brücke, die neue Expressbuslinie nach Kastel und temporäre Busspuren. In den kommenden Tagen werden weitere Änderungen in Biebrich eingeführt. Sie sollen den Busverkehr beschleunigen und die Verkehrssicherheit im Stadtteil verbessern.

Theodor-Heuss-Ring/An der Kupferlache

An der Einmündung Theodor-Heuss-Ring/An der Kupferlache wird eine temporäre Fußgängerampel eingerichtet, um den Weg für Fußgänger sicherer zu machen. Denn seit der Brückensperrung habe der Verkehr auf dem 2. Ring deutlich zugenommen, erklärt die Stadt die Maßnahme. Auch Radfahrer können die Ampel nutzen.

Biebricher Allee

Auf der unteren Biebricher Allee, südlich der Einmündung Weihergasse, wird ebenfalls eine provisorische Fußgängerampel installiert. Diese Maßnahme richtet sich vor allem an Schüler. „So kann ein sicherer und direkter Schulweg aus dem Wohnquartier im Bereich des Friedhofs in Richtung Pestalozzischule hergestellt werden“, so die Stadt. Die Ampel schaltet nur, wenn sie angefordert wird. Grund für diese Maßnahme sei der massiv angestiegene Lkw- und Auto-Durchfahrtsverkehr durch die Brückensperrung. Auch der Ortsbeirat hatte sich eine verbesserte Fußgängerquerung gewünscht.

Straße der Republik

Auf der Straße der Republik wird in Fahrtrichtung Herzogsplatz zwischen Rudolf-Dyckerhoff-Straße und August-Wolff-Straße eine temporäre Busspur eingerichtet. Dadurch soll der Busverkehr zwischen Biebrich und der Innenstadt verbessert werden. Parkplätze fallen für die Busspur keine weg.

Logo