Wiesbadener Radfahrer können sich am Fahrradklima-Test beteiligen

Online-Fragebogen bis Ende November verfügbar

Wiesbadener Radfahrer können sich am Fahrradklima-Test beteiligen

Sicherheit auf den Radwegen, sinnvolle Verbindungen und genügend Abstellmöglichkeiten — wie gut Deutschlands Städte auf den Radverkehr eingestellt sind hängt unter anderem von diesen Faktoren ab. Um diese vergleichbar zu machen, startet der Allgemeine Deutsche Fahrrad Club (ADFC) alle zwei Jahre eine große Studie, den Fahrradklima-Test. Dabei sind es die Radfahrer selbst, die die Situation in ihrer eigenen Stadt bewerten.

In den vergangenen Durchläufen schnitt Wiesbaden dabei nicht gut ab und belegte die hinteren Plätze im Vergleich zu ähnlich großen Städten. Doch seitdem hat sich einiges getan. Vor allem das Radwegenetz wurde seit der letzten Umfrage 2018 erweitert. Zudem ist die Umweltspur am ersten Ring entstanden, Protected Bike Lanes sorgen an großen Straßen für mehr Sicherheit.

Ob die Stadt damit punkten kann, können die Radfahrer bei der aktuellen Umfrage selbst entscheiden. Denn seit Anfang September können beim Fahrradklima-Test wieder Punkte vergeben werden. Neben der Ausstattung der Straßen interessieren sich die Initiatoren dabei auch für Wünsche der Verkehrsteilnehmer und dafür, was ihnen beim Radfahren besonders wichtig ist.

Damit die Umfrage repräsentativ wird, müssen in Wiesbaden mindestens 2000 Teilnehmer die Online-Fragebögen ausfüllen. Eingereicht wurden bisher rund 830. Laut einem Sprecher des ADFC Wiesbaden sind das zum jetzigen Zeitpunkt etwas weniger als vor zwei Jahren.

Doch die Teilnahme an der Online-Umfrage ist noch bis zum 30. November möglich. Das Ausfüllen dauert rund 15 Minuten und läuft anonym. (ms)

Logo