Stadtpolizei kontrolliert: Keine Abi-Feiern wegen Corona

Prüfungen enden am Donnerstag

Stadtpolizei kontrolliert: Keine Abi-Feiern wegen Corona

Die hessische Landespolizei und die Stadt Wiesbaden weisen daraufhin, dass die üblichen Abi-Feiern in diesem Jahr wegen des Coronavirus nicht gestattet sind. Zur Einhaltung des Verbots sollen entsprechende Kontrollen durchgeführt werden.

Die schriftlichen Abiturprüfungen in Hessen enden am Donnerstag. Oberbürgermeister Gert-Uwe Mende beglückwünschte alle Schülerinnen und Schülern, dass es trotz der aktuellen Lage doch noch mit den Prüfungen geklappt hat: „Schade ist für alle Abiturientinnen und Abiturienten, dass angesichts der derzeitigen Corona-Lage zum jetzigen Zeitpunkt leider nicht gefeiert werden kann. Ich bitte alle eindringlich, aktuell auf Feiern und Treffen zu verzichten“, so Mende.

Jeder sei während der Corona-Krise dazu aufgefordert, Verantwortung zu übernehmen.“ Der Oberbürgermeister appelliert an die Schüler, durch ihr Verhalten die Maßnahmen zur Eindämmung weiterer Infektionen zu unterstützen: „Alle müssen sich ausnahmslos an die Regeln halten.“

Zur Einhaltung des Verbots will die Wiesbadener Stadtpolizei in den nächsten Tagen intensive Kontrollen und Beratungsgespräche durchführen. Aufgrund des angekündigten schönen Wetters am Wochenende soll auch wieder die Fahrradstreife der Stadtpolizei zum Einsatz kommen. Der Fokus der Kontrollen wird erneut auf den Ausflugszielen am Rheinufer, den Grünanlagen und den Spielplätzen liegen. (mo)

Logo