Erste Arbeiten an der geplanten Citybahn-Strecke gestartet

Rückschnitt der Aartalbahntrasse

Erste Arbeiten an der geplanten Citybahn-Strecke gestartet

Erste Vorarbeiten für den möglichen Bau der Citybahnstrecke von Wiesbaden nach Bad Schwalbach sind gestartet. Die Stadt schnitt noch vor dem 29. Februar Pflanzen und Bäume an der Strecke zurück, um eine Baugrunduntersuchung vorzubereiten.

Der Baugrund der Trasse an der Aartalbahntrasse zwischen Wiesbaden und Bad Schwalbach soll im regenarmen Frühling oder Sommer untersucht werden. Die Obere Wasserbehörde will die Ergebnisse der Untersuchungen dann bewerten. Dafür waren die Rückschnittarbeiten notwendig.

Strenger Zeit- und Umweltschutzplan

Die Arbeiten folgten einem strengen Zeit- und Umweltschutzplan. Denn das Bundesnaturschutzgesetz besagt, dass nur bis zum 29. Februar Pflanzen- und Baumschnittarbeiten vorgenommen werden dürfen. Darin sind Fäll- und Schnittverbote zwischen dem 1. März und dem 30. September geregelt. Sie berücksichtigen auch Brut-, Setz- und Nistzeiten verschiedener Tierarten, wie auch der geschützten Haselmaus. Eine ökologische Bauüberwachung begleitete die Rückschnittarbeiten an der geplanten Citybahnstrecke.

„Das Projekt Citybahn hat das Ziel, Luft und Klima in den angeschlossenen Gebieten Wiesbaden, Mainz und Rheingau-Taunus-Kreis zu verbessern. Diesen ökologischen und umweltfreundlichen Ansatz übertragen wir auch auf unsere Planungs- und Baumaßnahmen“, so Kai Mumme, Gesamtprojektleiter der Citybahn über die Arbeiten.

Informationsveranstaltungen geplant

Damit sich die Bürger von Bad Schwalbach und Taunusstein über die Citybahn informieren können, bieten die Planer Informationsveranstaltungen an. Die Bad Schwalbacher können sich am Mittwoch, den 18. März, ab 19 Uhr im Alleesaal über den aktuellen Stand informieren; in Taunusstein-Hahn gibt es am Montag, den 16. März, ab 19 Uhr eine Veranstaltung im Bürgerhaus. (ts)

Logo