Wiesbadener (42) verursacht Unfall mit Familie und wird schwer verletzt

Auto bleibt auf dem Dach liegen

Wiesbadener (42) verursacht Unfall mit Familie und wird schwer verletzt

Ein 42-jähriger Wiesbadener hat am Samstagnachmittag einen Unfall auf der A67 verursacht. Er selbst wurde dabei schwer verletzt.

Gegen 16 Uhr verlor der Wiesbadener in Richtung Frankfurt kurz nach der Anschlussstelle Büttelborn auf dem linken Fahrstreifen die Kontrolle über sein Auto. Er geriet ins Schlingern und prallte mit hoher Wucht gegen ein Familienauto mit vier Insassen, bei dem eine 17-jährige Fahranfängerin am Steuer saß.

Durch den heftigen Aufprall überschlug sich das Auto des Wiesbadeners und landete auf dem Dach. Das Auto der Familie drehte sich um 180 Grad und blieb entgegen der Fahrtrichtung auf dem rechten Fahrstreifen liegen.

Der Unfallverursacher wurde schwer verletzt und nach Erstversorgung durch Rettungskräfte in ein Krankenhaus gebracht. Im anderen Auto wurden alle Insassen leicht verletzt und vor Ort versorgt. Mindestens zwei weitere Fahrzeuge in der Gegenrichtung wurden durch umherfliegende Trümmerteile beschädigt.

Der vorläufige Gesamtschaden beträgt etwa 70.000 Euro. Die Autobahn musste zunächst für die Dauer von 30 Minuten in Richtung Mönchhof voll gesperrt werden, anschließend konnte der Verkehr einspurig an der Unfallstelle abgeleitet werden.

Logo