Lkw-Fahrer fährt gegen Brücke am Wiesbadener Kreuz und flüchtet

Polizei sucht Zeugen

Lkw-Fahrer fährt gegen Brücke am Wiesbadener Kreuz und flüchtet

Der Fahrer eines Lkw oder größeren Sattelzugs hat am Freitag Teile des Brückenbauwerks am Wiesbadener Kreuz zerstört und ist daraufhin vom Unfallort geflüchtet. Das meldet die Wiesbadener Autobahnpolizei.

Der Unbekannte fuhr demnach gegen 13:15 Uhr auf der A66 in Richtung Frankfurt. An der Brücke angekommen, blieb er an einer Aluminiumverschalung hängen. Dadurch beschädigte er zwei Schalungsträger der Baukonstruktion. Auch sein Fahrzeug blieb nicht unbeschädigt. Durch den Zusammenstoß wurde ein auf dem Fahrzeugdach angebrachter Windabweiser teilweise abgerissen. Ein größeres Teil des Abweisers blieb im Brückengerüst stecken, weitere Teile fielen auf die Fahrbahn der A66.

Anstatt den Unfall zu melden, setzte der bislang unbekannte Fahrer seine Reise fort, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern. Wie hoch der Sachschaden an dem Fahrzeug und der beschädigten Brücke ist, ist derzeit noch nicht bekannt.

Die Autobahnpolizei sucht jetzt nach Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben. Hinweisgeber sollen sich unter der Telefonnummer (0611) 3454140 bei der Polizeiautobahnstation Wiesbaden melden. (mm)

Logo