Erneute Sperrungen am Wiesbadener Kreuz am Wochenende

Ab Freitagabend

Erneute Sperrungen am Wiesbadener Kreuz am Wochenende

Wegen Bauarbeiten kommt es an diesem Wochenende erneut zu Sperrungen am Wiesbadener Kreuz. Grund für die Sperrung ist die Erneuerung der Fahrspur auf der A66 in Fahrtrichtung Frankfurt.

Dazu wird der Rechte der drei durchgehenden Fahrstreifen gesperrt. Die Sperrung betrifft ebenso die indirekten Verbindungsrampen ("Ohren") zur A3 nach Frankfurt und nach Köln. Wer also von Wiesbaden in Richtung Köln, sowie von Köln aus kommend in Richtung der Frankfurt auf die A66 will, muss Umleitungen in Kauf nehmen.

Umleitungen ab Freitag

Die Sperrungen beginnen am Freitag, den 15. November, um 20 Uhr. Das Ende ist für Montag, den 18. November, um 5 Uhr morgens angedacht. Fahrer aus Richtung Wiesbaden nach Köln fahren am Schiersteiner Kreuz über die A643 auf die A60. Von dort über die A67 wieder auf die A3. Eine alternative Umleitung führt ab Wiesbaden-Erbenheim über die A671 beziehungsweise über die B455, A60 und A67 wieder auf die A3. Alternativ kann die A3 auch über das Nordwestkreuz Frankfurt sowie das Frankfurter Kreuz erreicht werden. Von der A3 aus Köln kommend zur A66 nach Frankfurt führt die Umleitung ebenfalls über das Frankfurter Kreuz.

Die sonstigen Verbindungsrampen zwischen der A3 und der A66 sind durch die Sperrung am Wochenende nicht betroffen. Auf der A66 in Fahrtrichtung Frankfurt stehen beide Hauptrichtungsfahrbahnen zur Verfügung. Auf der A3 stehen jeweils beide Hauptrichtungsfahrbahnen in Fahrtrichtung Köln und Würzburg wie bisher zur Verfügung.

Hintergrund

Mit den Sperrungen wird die sechste und damit letzte Bauphase am Wiesbadener Kreuz eingeleitet. Diese kommen laut Hessen Mobil gut voran. Die Gesamtkosten für den Ersatzneubau des Hauptkreuzungsbauwerkes betragen voraussichtlich insgesamt rund 50 Millionen Euro. Die Baumaßnahme soll 2020 fertiggestellt werden. (js)

Logo