Mercedes-Fahrer drängt Autofahrerin in Leitplanke und bewirft ihr Fahrzeug

Polizei beschlagnahmt Führerschein

Mercedes-Fahrer drängt Autofahrerin in Leitplanke und bewirft ihr Fahrzeug

Ein 42-jähriger Autofahrer hat am Sonntagabend eine 23-jährige Autofahrerin auf der A3 bei Flörsheim ausgebremst, ihr Fahrzeug gegen die Leitplanke gedrängt und es während der Fahrt mit einem Gegenstand beworfen. Sein Führerschein wurde beschlagnahmt.

Wie die Polizei am Montag mitteilt, war die 23-Jährige gegen 22 Uhr mit ihrem Auto auf der Autobahn in Richtung Köln unterwegs. Zwischen dem Mönchhofdreieck und dem Wiesbadener Kreuz überholte sie ein Fahrzeug, als von hinten mit hoher Geschwindigkeit ein silberner Mercedes angefahren kam. Der Fahrer gab mehrfach Lichthupe und fuhr sehr nah auf. Die 23-Jährige beschleunigte und schloss den Überholvorgang ab. Plötzlich zog der Mercedes vor sie und bremste stark ab.

Die 23-Jährige machte eine Vollbremsung und wich nach links aus, um einen Unfall zu verhindern. Der Mercedes-Fahrer drückte sie allerdings gegen die Leitplanke. Danach hinderte er sie noch daran, einen Lkw zu überholen und warf während der Fahrt einen Gegenstand gegen ihr Auto, wodurch es beschädigt wurde. Danach flüchtete der Mercedes-Fahrer.

Eine Streife der Autobahnpolizei konnte ihn allerdings weiter nördlich stoppen, ihn kontrollieren und seinen Führerschein einziehen. Wer den Vorfall beobachtet hat, soll sich bei der Autobahnpolizei unter der Nummer (0611) 345-4140 melden.

Logo